Benutzerspezifische Werkzeuge
Amnesty Urgent Actions
Startseite Urgent Actions

Urgent Actions

5936 Artikel
Seite 589 von 594
FI 184/10-1 | Bangladesch
Abgeschlossen am 14. Oktober 2010

Textilarbeiterinnen und Anwalt freigelassen

Sechs Textilarbeiterinnen und Montu Ghose, ein Anwalt, der das Gewerkschaftszentrum der TextilarbeiterInnen berät, sind gegen Mehr

Sechs Textilarbeiterinnen und Montu Ghose, ein Anwalt, der das Gewerkschaftszentrum der TextilarbeiterInnen berät, sind gegen Kaution freigelassen worden. Mehr

Nur zur Information

UA 220/10 | Kirgisistan
Abgeschlossen am 27. November 2010

Menschenrechtsaktivistinnen in Gefahr

Kirgisischen MenschenrechtlerInnen ist Gewalt angedroht worden, weil sie Personen kostenlosen Rechtsbeistand anbieten, denen zur Last Mehr

Kirgisischen MenschenrechtlerInnen ist Gewalt angedroht worden, weil sie Personen kostenlosen Rechtsbeistand anbieten, denen zur Last gelegt wird, an den Zusammenstössen zwischen Kirgisen und Usbeken im Juni 2010 beteiligt gewesen zu sein. Amnesty International befürchtet, dass die Männer und Frauen in Lebensgefahr sind. Mehr

13 Briefe verschickt  
Musterbrief vorhanden

FI 195/10-1 | Bahrain
Abgeschlossen am 19. November 2010

Drohende Folter für 250 Personen

Ungefähr 250 Personen sollen im Zuge des harten Vorgehens gegen schiitische Oppositionelle und AktivistInnen im Mehr

Ungefähr 250 Personen sollen im Zuge des harten Vorgehens gegen schiitische Oppositionelle und AktivistInnen im Vorfeld der für den 23. Oktober angesetzten Wahlen festgenommen worden sein. Mehr

14 Briefe verschickt  
Musterbrief vorhanden

UA 219/10 | Russland
Abgeschlossen am 6. November 2010

Schikanen gegen Anwältin

Der aus Dagestan stammenden Anwältin Sapiyat Magomedova drohen Anklagen, nachdem sie den Vorwurf erhoben hat, Mehr

Der aus Dagestan stammenden Anwältin Sapiyat Magomedova drohen Anklagen, nachdem sie den Vorwurf erhoben hat, von PolizeibeamtInnen brutal geschlagen worden zu sein. Am 30. September 2010 wurden Reisebeschränkungen gegen sie verhängt, die ihr verbieten, nach Moskau zu reisen, um die notwendige rechtliche Unterstützung und medizinische Behandlung zu erhalten. Mehr

16 Briefe verschickt  
Musterbrief vorhanden

UA 218/10 | Tschad
Abgeschlossen am 18. November 2010

Drohende Zwangsräumung

Etwa 10.000 Personen sind in Ambatta, einem Stadtteil der Hauptstadt N’Djamena, von rechtswidriger Zwangsräumung bedroht. Mehr

Etwa 10.000 Personen sind in Ambatta, einem Stadtteil der Hauptstadt N’Djamena, von rechtswidriger Zwangsräumung bedroht. Die Behörden forderten die BewohnerInnen des Bezirks auf, ihre Häuser bis Mitte Oktober zum Ende der Regenzeit zu verlassen, weil dort moderne Gebäude errichtet werden sollen. Die betroffenen Personen wurden weder zu dieser Entscheidung konsultiert, noch hat man ihnen alternative Unterkünfte angeboten. Mehr

17 Briefe verschickt  
Musterbrief vorhanden

FI 216/10-1 | Mexico
Abgeschlossen am 4. Oktober 2010

Director of migrant shelter at risk

Marisela Aguirre Durán, a director of a migrant’s shelter in Salamanca, Guanajuato state, central Mexico, Mehr

Marisela Aguirre Durán, a director of a migrant’s shelter in Salamanca, Guanajuato state, central Mexico, recently received threats because of her human rights work on behalf of migrants. She was at risk of harassment and attack, along with other workers at the shelter. Mehr

Nur zur Information

UA 217/10 | Kirgisistan
Abgeschlossen am 12. November 2010

Angeklagte und Anwalt in Gefahr

Der kirgisische Rechtsanwalt Tahir Asanov wurde im Gericht angegriffen, nachdem er eine Untersuchung der Polizeibrutalität Mehr

Der kirgisische Rechtsanwalt Tahir Asanov wurde im Gericht angegriffen, nachdem er eine Untersuchung der Polizeibrutalität gegen seinen Mandanten und neun weitere Männer während ihres Verfahrens in Osch im Süden Kirgisistans gefordert hatte. Den Angeklagten und Tahir Asanov droht weiter physische Gewalt, da das Gerichtsverfahren noch nicht beendet ist. Mehr

16 Briefe verschickt  
Musterbrief vorhanden

UA 215/10 | China
Abgeschlossen am 12. November 2010

Künstler in Haft geschlagen

Das Gerichtsverfahren gegen den Künstler Wu Yuren soll Ende Oktober beginnen. Seinem Anwalt und seiner Mehr

Das Gerichtsverfahren gegen den Künstler Wu Yuren soll Ende Oktober beginnen. Seinem Anwalt und seiner Familie wurde mitgeteilt, dass ihm Anklagen wegen «Widerstands gegen die Staatsgewalt» drohen. Wu Yuren wurde am 31. Mai festgenommen. In der Haft haben PolizistInnen ihn brutal verprügelt, die Behörden verweigerten ihm danach die Behandlung seiner Verletzungen. Mehr

15 Briefe verschickt  
Musterbrief vorhanden

FI 205/10-2 | Uganda
Abgeschlossen am 9. November 2010

Anklage wegen Terrordelikten

Nach sechs Tagen in Haft ohne Kontakt zur Aussenwelt und ohne Haftprüfung ist der kenianische Mehr

Nach sechs Tagen in Haft ohne Kontakt zur Aussenwelt und ohne Haftprüfung ist der kenianische Menschenrechtsaktivist Al-Amin Kimathi am 21. September wegen Terrordelikten, Mordes und versuchten Mordes im Zusammenhang mit den Bombenanschlägen im Juli 2010 angeklagt worden. Er befindet sich in Untersuchungshaft. Mehr

10 Briefe verschickt  
Musterbrief vorhanden

FI 208/10-1 | USA (Georgia)
Abgeschlossen am 28. September 2010

Todesurteil vollstreckt

Brandon Rhode ist am 27. September 2010 kurz nach 22 Uhr im US-Bundesstaat Georgia hingerichtet Mehr

Brandon Rhode ist am 27. September 2010 kurz nach 22 Uhr im US-Bundesstaat Georgia hingerichtet worden. Sechs Tage zuvor hatte er sich mit einer Rasierklinge schwere Schnittverletzungen an Hals und Armen zugefügt. In den darauffolgenden Tagen war seine Hinrichtung mehrmals verschoben worden, eine Aussetzung des Todesurteils hatten die Gerichte jedoch abgelehnt. Mehr

Nur zur Information

5936 Artikel
Seite 589 von 594