Benutzerspezifische Werkzeuge
Amnesty Urgent Actions
Startseite Urgent Actions

Urgent Actions

5672 Artikel
Seite 561 von 568
UA 232/10 | Ukraine
Abgeschlossen am 8. Dezember 2010

Drohende Psychiatrisierung eines Aktivisten

Ein Gericht in der im Südwesten der Ukraine gelegenen Stadt Vinnicja hat angeordnet, dass sich Mehr

Ein Gericht in der im Südwesten der Ukraine gelegenen Stadt Vinnicja hat angeordnet, dass sich der Gewerkschafter Andrei Bondarenko einer psychiatrischen Untersuchung unterziehen muss. Derzeit hält sich Andrei Bondarenko versteckt, weil er befürchtet, wegen seines legitimen gewerkschaftlichen Engagements und seines Einsatzes für die Menschenrechte psychiatrischer Behandlung unterzogen zu werden. Mehr

9 Briefe verschickt  

FI 231/10-1 | Sudan
Abgeschlossen am 16. Dezember 2010

Festnahmen gehen weiter. Zusätzlich ein Journalist betrfoffen

Am 3. November wurde Jaafar Alsabki Ibrahim vom sudanesischen Geheimdienst (National Intelligence and Security Services Mehr

Am 3. November wurde Jaafar Alsabki Ibrahim vom sudanesischen Geheimdienst (National Intelligence and Security Services – NISS) inhaftiert. Der Darfurer Journalist arbeitet für die oppositionelle Zeitschrift Al Sahafa und wurde an seinem Arbeitsplatz festgenommen. Seine Inhaftierung ist Teil einer Welle von Festnahmen, die am 30. Oktober begann, und bei der mittlerweile neun Darfurer AktivistInnen und JournalistInnen verhaftet worden sind. Jaafar Alsabki Ibrahim drohen Folter und andere Misshandlungen. Mehr

8 Briefe verschickt  
Musterbrief vorhanden

UA 231/10 | Sudan
Abgeschlossen am 3. November 2010

Menschenrechtsaktivistinnen in Gefahr

Zwischen dem 30. Oktober und dem 1. November wurden in Khartum, der Hauptstadt des Sudan, Mehr

Zwischen dem 30. Oktober und dem 1. November wurden in Khartum, der Hauptstadt des Sudan, acht Darfurer festgenommen, darunter einige MenschenrechtsaktivistInnen. Die Behörden haben die Festnahmen zwar bisher nicht zugegeben. Berichten aus Sudan zufolge werden jedoch alle acht ohne Kontakt zur Aussenwelt und ohne Zugang zu einem Rechtsbeistand oder ihren Familien vom sudanesischen Geheimdienst (National Intelligence and Security Services – NISS) festgehalten. Ihnen droht Folter und andere Misshandlungen. Mehr

9 Briefe verschickt  
Musterbrief vorhanden

UA 226/10 | Sudan President's name was wrong
Abgeschlossen am 14. Dezember 2010

Kinder zum Tode verurteilt

Am 21. Oktober hat ein Sondergericht in Darfur zehn Personen nach einem unfairen Gerichtsverfahren zum Mehr

Am 21. Oktober hat ein Sondergericht in Darfur zehn Personen nach einem unfairen Gerichtsverfahren zum Tod durch Erhängen verurteilt. Vier der Verurteilten sind wahrscheinlich Kinder. Die Strafe eines der Kinder wurde umgewandelt, nachdem bei einer ärztlichen Untersuchung festgestellt wurde, dass er jünger als 18 Jahre ist. Mehr

13 Briefe verschickt  
Musterbrief vorhanden

FI 154/10-4 | USA
Abgeschlossen am 1. November 2010

Omar Khadr verurteilt

Omar Khadr muss bis zu acht Jahre Gefängnis ableisten, nachdem er sich vor einer Militärkommission Mehr

Omar Khadr muss bis zu acht Jahre Gefängnis ableisten, nachdem er sich vor einer Militärkommission in Guantánamo schuldig bekannte. Das Schuldeingeständnis war Ergebnis einer Vereinbarung zwischen Omar Khadr, seinen AnwältInnen und den US-Behörden. Mehr

Nur zur Information

UA 230/10 | Ägypten
Abgeschlossen am 13. Dezember 2010

200 Familien obdachlos

Am 23. Oktober 2010 wurde die im Nordosten von Kairo liegende informelle Siedlung Ezbet Abu Mehr

Am 23. Oktober 2010 wurde die im Nordosten von Kairo liegende informelle Siedlung Ezbet Abu Rgela von Abwasser überflutet. 200 Familien, die dort in Behelfsunterkünften gelebt hatten, wurden dadurch obdachlos. Sie benötigen dringend Ersatzunterkünfte. Mehr

9 Briefe verschickt  
Musterbrief vorhanden

UA 229/10 | Brasilien
Abgeschlossen am 10. Dezember 2010

Gemeinde unmittelbar von Zwangsräumung bedroht

Die Bewohner Innen von Restinga im Stadtteil Recreio dos Bandeirantes in Rio de Janeiro sind Mehr

Die Bewohner Innen von Restinga im Stadtteil Recreio dos Bandeirantes in Rio de Janeiro sind wegen des Baus einer Schnellstrasse unmittelbar von Zwangsräumung bedroht. Am 22. Oktober um 9.00 Uhr begannen Mitarbeiter Innen der Gemeindebehörde mit Hilfe schwer bewaffneter Zivil- und Militärpolizei damit, ein über 20 Jahre altes Geschäftsviertel mit Bulldozern abreissen zu lassen. Dabei wurden fünf Geschäfte zerstört. Zuvor waren die Bewohner Innen monatelang bedroht worden. Mehr

7 Briefe verschickt  
Musterbrief vorhanden

UA 228/10 | Honduras
Abgeschlossen am 10. Dezember 2010

Anwältin entführt und mit dem Tod bedroht

Eine Anwältin, die für die Menschenrechtsorganisation Asociación para una Sociedad más Justa (ASJ) arbeitet, wurde Mehr

Eine Anwältin, die für die Menschenrechtsorganisation Asociación para una Sociedad más Justa (ASJ) arbeitet, wurde am 19. Oktober in der honduranischen Hauptstadt Tegucigalpa von zwei unbekannten Männern entführt. Sie hielten sie 40 Minuten lang fest und drohten ihr, sie zu töten. Sie könnte in Lebensgefahr sein. Mehr

12 Briefe verschickt  
Musterbrief vorhanden

UA 227/10 | Niederlande
Abgeschlossen am 3. November 2010

Drohende Abschiebungen in den Irak

Amnesty international hat glaubwürdige Berichte erhalten, dass die niederländischen Behörden vorhaben, eine nicht näher bekannte Mehr

Amnesty international hat glaubwürdige Berichte erhalten, dass die niederländischen Behörden vorhaben, eine nicht näher bekannte Anzahl von Flüchtlingen, deren Asylanträge abgelehnt wurden, am 3. November nach Bagdad abzuschieben. Doch im Irak könnten sie in Lebensgefahr sein. Mehr

3 Briefe verschickt  

FI 175/10-2 | Türkei
Abgeschlossen am 9. Dezember 2010

Militärdienstverweigerer in zivile Haftanstalt verlegt

Der gewaltlose politische Gefangene İnan S. ist in eine Haftanstalt in die Küstenstadt Izmir verlegt Mehr

Der gewaltlose politische Gefangene İnan S. ist in eine Haftanstalt in die Küstenstadt Izmir verlegt worden und wartet dort auf den Ausgang seines Gerichtsverfahrens, das unter der Anklage „Verstoss gegen die Vorschriften zur Entfernung von der Truppe“ gegen ihn angestrengt worden ist. Er befindet sich derzeit in Einzelhaft. Mehr

9 Briefe verschickt  
Musterbrief vorhanden

5672 Artikel
Seite 561 von 568