Benutzerspezifische Werkzeuge
Amnesty Urgent Actions
Startseite Urgent Actions

Urgent Actions

5301 Artikel
Seite 528 von 531
UA 203/10 | Syrien
Abgeschlossen am 29. Oktober 2010

Syrische Bloggerin inhaftiert

Tal al-Mallohi wird seit fast neun Monaten von einer Stelle der Abteilung für Politische Sicherheit Mehr

Tal al-Mallohi wird seit fast neun Monaten von einer Stelle der Abteilung für Politische Sicherheit in Damaskus ohne Kontakt zur Aussenwelt in Haft gehalten. Amnesty International ist der Ansicht, dass sie eine gewaltlose politische Gefangene sein könnte, die nur deshalb festgehalten wird, weil sie friedlich von ihrem Recht auf freie Meinungsäusserung Gebrauch gemacht hat. Sie ist in grosser Gefahr, gefoltert und in anderer Weise misshandelt zu werden. Mehr

15 Briefe verschickt  
Musterbrief vorhanden

FI 196/10-1 | USA (Kentucky)
Abgeschlossen am 17. September 2010

Hinrichtungsaufschub gewährt

Ein Richter aus Kentucky hat die Aussetzung der Hinrichtung des 53-jährigen Afroamerikaners Gregory Wilson angeordnet. Mehr

Ein Richter aus Kentucky hat die Aussetzung der Hinrichtung des 53-jährigen Afroamerikaners Gregory Wilson angeordnet. Dieser sollte nach über 20 Jahren in der Todeszelle am 16. September im US-Bundesstaat Kentucky durch die Giftspritze hingerichtet werden. Mehr

Nur zur Information

UA 202/10 | China
Abgeschlossen am 14. Oktober 2010

Menschenrechtsverteidiger unter Hausarrest

Dorfälteste der Ortschaft Dongshigu in der chinesischen Provinz Shandong haben den Menschenrechtsverteidiger Chen Guangcheng und Mehr

Dorfälteste der Ortschaft Dongshigu in der chinesischen Provinz Shandong haben den Menschenrechtsverteidiger Chen Guangcheng und seine Familie unter Hausarrest gestellt. Chen Guangcheng benötigt dringend medizinische Hilfe. Ausserdem sind die Nahrungsmittel der Familie fast aufgebraucht, dennoch darf keines ihrer Mitglieder das Haus verlassen. Mehr

12 Briefe verschickt  
Musterbrief vorhanden

UA 201/10 | Kolumbien
Abgeschlossen am 26. Oktober 2010

Afro-kolumbianische Gemeinden bedroht

Im Westen Kolumbiens wurden mindestens zwei Angehörige afro-kolumbianischer Gemeinden durch Paramilitärs getötet und einige weitere Mehr

Im Westen Kolumbiens wurden mindestens zwei Angehörige afro-kolumbianischer Gemeinden durch Paramilitärs getötet und einige weitere bedroht. MenschenrechtsverteidigerInnen, die mit ... Mehr

10 Briefe verschickt  
Musterbrief vorhanden

UA 199/10 | China
Abgeschlossen am 27. Oktober 2010

Lebensgefahr durch Folter

Der Sohn der uigurischen Aktivistin Rebiya Kadeer, Alim Abdiriyim, wird laut Angaben seiner Familie zurzeit Mehr

Der Sohn der uigurischen Aktivistin Rebiya Kadeer, Alim Abdiriyim, wird laut Angaben seiner Familie zurzeit in Haft gefoltert und auf andere Weise misshandelt. Sie gehen davon aus, dass er in Lebensgefahr schwebt. Seit 2006 befindet er sich in Urumqi in der Autonomen Uigurischen Region Xinjiang in Haft. Ihm wird Steuerhinterziehung vorgeworfen. Mehr

11 Briefe verschickt  
Musterbrief vorhanden

FI 194/10-1 | Swasiland
Abgeschlossen am 22. Oktober 2010

Aktivistinnen in Gefahr

Die Regierung von Swasiland befürwortet offenbar die Menschenrechtsverletzungen gegen AktivistInnen, die zwischen dem 6. und Mehr

Die Regierung von Swasiland befürwortet offenbar die Menschenrechtsverletzungen gegen AktivistInnen, die zwischen dem 6. und 8. September stattfanden. Die Sicherheitskräfte haben nach vorliegenden Informationen die Erlaubnis, abweichende Meinungen zu unterdrücken, so dass AktivistInnen nach wie vor in Gefahr sind. Mehr

8 Briefe verschickt  
Musterbrief vorhanden

FI 180/10-1 | USA (Alabama)
Abgeschlossen am 10. September 2010

Hinrichtung vollstreckt

Der 50-jährige Afroamerikaner Holly Wood wurde nach 16 Jahren im Todestrakt am Abend des 9. Mehr

Der 50-jährige Afroamerikaner Holly Wood wurde nach 16 Jahren im Todestrakt am Abend des 9. September in Alabama durch die Giftspritze hingerichtet. Er hatte eine erhebliche geistige Behinderung. Mehr

Nur zur Information

FI 189/10-1 | USA (Washington)
Abgeschlossen am 10. September 2010

Todesurteil vollstreckt

Cal Brown wurde am 10. September 2010 im US-Bundesstaat Washington durch die Giftspritze hingerichtet. Er Mehr

Cal Brown wurde am 10. September 2010 im US-Bundesstaat Washington durch die Giftspritze hingerichtet. Er hatte mehr als 16 Jahre seines Lebens in der Todeszelle verbracht. Dies war die erste Hinrichtung in dem Bundesstaat seit neun Jahren. Mehr

Nur zur Information

UA 200/10 | Paraguay
Abgeschlossen am 22. Oktober 2010

Morddrohungen gegen Indigene

Am 5. September 2010 erhielten zwei VertreterInnen der indigenen Gemeinschaft der Kelyenmagategma in Paraguay Morddrohungen. Mehr

Am 5. September 2010 erhielten zwei VertreterInnen der indigenen Gemeinschaft der Kelyenmagategma in Paraguay Morddrohungen. Sie begleiteten eine internationale Delegation, die den Anspruch der Indigenen auf ihr angestammtes Land untersuchte. Mehr

9 Briefe verschickt  
Musterbrief vorhanden

UA 198/10 | Kolumbien
Abgeschlossen am 22. Oktober 2010

Paramilitärs veröffentlichen Todesliste

In der südkolumbianischen Stadt Puerto Asís befinden sich 93 junge Menschen in Gefahr. Ihre Namen Mehr

In der südkolumbianischen Stadt Puerto Asís befinden sich 93 junge Menschen in Gefahr. Ihre Namen stehen auf einer von Paramilitärs veröffentlichten Todesliste. Seit dem 15. August sind drei Männer, deren Namen auf der Liste standen, getötet worden. Mehr

14 Briefe verschickt  
Musterbrief vorhanden

5301 Artikel
Seite 528 von 531