Benutzerspezifische Werkzeuge
Amnesty Urgent Actions
Startseite Urgent Actions

Urgent Actions

5509 Artikel
Seite 510 von 551
FI 116/11-1 | Bahrain
Abgeschlossen am 18. Juli 2011

Rechtsanwalt vor Gericht

Ein bekannter Strafverteidiger wurde am 15. April in Manama, der Hauptstadt von Bahrain, verhaftet und Mehr

Ein bekannter Strafverteidiger wurde am 15. April in Manama, der Hauptstadt von Bahrain, verhaftet und am 2. Juni ohne vorherige Benachrichtigung seiner Familie und RechtsanwältInnen vor Gericht gestellt. Das Verfahren endet voraussichtlich am 16. Juni. Amnesty International betrachtet ihn als gewaltlosen politischen Gefangenen, der ausschliesslich deswegen festgenommen wurde, weil er als Menschenrechtsanwalt arbeitet und in diesem Zusammenhang von seinem Recht auf freie Meinungsäusserung Gebrauch gemacht hat. Mehr

5 Briefe verschickt  

FI 158/11-2 | Irak
Abgeschlossen am 10. Juni 2011

Vier irakische Aktivisten aus der Haft entlassen

Vier irakische Aktivisten, die von den Behörden am 27. Mai 2011 festgenommen worden waren, befinden Mehr

Vier irakische Aktivisten, die von den Behörden am 27. Mai 2011 festgenommen worden waren, befinden sich seit dem 7. Juni wieder in Freiheit. Die vier Männer geben an, in der Haft gefoltert worden zu sein. Mehr

0 Briefe verschickt  

FI 147/11-1 | Indien
Abgeschlossen am 22. Juli 2011

Zwangsräumungen

Am 10. Juni trafen in der Ortschaft Govindpur im Bezirk Jagatsinghpur in Orissa Polizeikräfte ein, Mehr

Am 10. Juni trafen in der Ortschaft Govindpur im Bezirk Jagatsinghpur in Orissa Polizeikräfte ein, um ortsansässige Kleinbauernfamilien von Gemeindeland zu vertreiben. Nach mehreren Stunden massiver, aber friedlicher Proteste der DorfbewohnerInnen zog sich die Polizei zurück, drohte allerdings an, schon bald zurückzukehren, um die Zwangsräumungen fortzusetzen. Mehr

7 Briefe verschickt  
Musterbrief vorhanden

UA 176/11 | Saudi-Arabien
Abgeschlossen am 22. Juli 2011

Brüdern droht unmittelbar die Hinrichtung

Zwei Brüdern droht in Saudi-Arabien unmittelbar die Hinrichtung. Sie haben alle Rechtsmittel ausgeschöpft und der Mehr

Zwei Brüdern droht in Saudi-Arabien unmittelbar die Hinrichtung. Sie haben alle Rechtsmittel ausgeschöpft und der König soll ihre Todesurteile bereits bestätigt haben. In Saudi-Arabien ist in den vergangenen Wochen ein bedeutender Anstieg an Hinrichtungen zu verzeichnen. In diesem Jahr sind bereits mindestens 27 Menschen hingerichtet worden, allein 15 im Monat Mai. Mehr

7 Briefe verschickt  

UA 177/11 | Mexiko
Abgeschlossen am 30. Juni 2011

Festgenommener verschwunden

José Fortino Martínez Martínez ist am 5. Juni in Nuevo Laredo im Bundesstaat Tamaulipas im Mehr

José Fortino Martínez Martínez ist am 5. Juni in Nuevo Laredo im Bundesstaat Tamaulipas im Norden Mexikos von Angehörigen der mexikanischen Marine festgenommen worden. Weder seine Familie noch lokale Menschen-rechtsorganisationen wissen, wo er festgehalten wird, und befürchten, dass er dem Verschwindenlassen zum Opfer gefallen sein könnte. Mehr

7 Briefe verschickt  
Musterbrief vorhanden

UA 175/11 | Sudan Update 7.2.2012
Abgeschlossen am 21. Juli 2011

Flüchtlingen droht Rückführung nach Eritrea

Für eine Gruppe von zwölf Flüchtlingen und Asylsuchenden aus Eritrea besteht akute Gefahr, dass die Mehr

Für eine Gruppe von zwölf Flüchtlingen und Asylsuchenden aus Eritrea besteht akute Gefahr, dass die sudanesischen Behörden sie in ihr Heimatland zurückführen, obwohl ihnen dort Folter und willkürliche Inhaftierung drohen. Mehr

7 Briefe verschickt  

UA 174/11 | Saudi-Arabien 9.1.2013 > Rizana Nafeek hingerichtet
Abgeschlossen am 22. Juli 2011

Einer Frau und einem Mann droht unmittelbar die Hinrichtung

Einer Frau und einem Mann droht in Saudi-Arabien unmittelbar die Hinrichtung. Alle Rechtsmittel haben sie Mehr

Einer Frau und einem Mann droht in Saudi-Arabien unmittelbar die Hinrichtung. Alle Rechtsmittel haben sie ausgeschöpft, und in Saudi-Arabien ist in den vergangenen Wochen ein bedeutender Anstieg an Hinrichtungen zu verzeichnen. In diesem Jahr sind bereits mindestens 27 Menschen hingerichtet worden, allein 15 im Monat Mai. Mehr

7 Briefe verschickt  

UA 172/11 | Kolumbien
Abgeschlossen am 21. Juli 2011

Menschenrechtler/innen mit dem Tode bedroht

Am 7. Juni erhielt der Rechtsanwalt Julio Cesar Rosero eine E-Mail, in der er und Mehr

Am 7. Juni erhielt der Rechtsanwalt Julio Cesar Rosero eine E-Mail, in der er und andere Personen bedroht wurden. Julio Cesar Rosero vertritt Jenny Torres vor Gericht, deren Ehemann im Departamento Valle del Cauca im Südwesten des Landes Opfer einer aussergerichtlichen Hinrichtung geworden ist. In der E-Mail wurde damit gedroht, Julio Cesar Rosero und weitere Personen umzubringen, falls Angehörige des Militärs wegen der Tötung verurteilt würden. Mehr

7 Briefe verschickt  
Musterbrief vorhanden

FI 171/11-1 | Chile
Abgeschlossen am 10. Juni 2011

Gefangene beenden Hungerstreik

Die vier chilenischen Gefangenen haben den am 15. März begonnenen Hungerstreik beendet. Mehr

Die vier chilenischen Gefangenen haben den am 15. März begonnenen Hungerstreik beendet. Mehr

Nur zur Information

FI 149/11-1 | Syrien
Abgeschlossen am 7. Juli 2011

Brüder in den Händen des Geheimdienstes

Die Brüder ’Abd al-Rahman Hammada und Wa’el Hammada befinden sich seit dem 30. April bzw. Mehr

Die Brüder ’Abd al-Rahman Hammada und Wa’el Hammada befinden sich seit dem 30. April bzw. 12. Mai in Haft. Man nimmt mittlerweile an, dass sie in der syrischen Hauptstadt Damaskus in einer der drei Abteilungen der Luftwaffensicherheit ohne Kontakt zur Aussenwelt in Haft gehalten werden. Berichten zufolge besteht Grund zur Annahme, dass die beiden Männer gefoltert oder in anderer Weise misshandelt worden sind. Mehr

5 Briefe verschickt  

5509 Artikel
Seite 510 von 551