Benutzerspezifische Werkzeuge
Amnesty Urgent Actions
Startseite Urgent Actions

Urgent Actions

5786 Artikel
Seite 1 von 579
FI 123/20-2 | Honduras 20.10.2020: Deadline extended
Aktiv seit 20. Oktober 2020 | Noch 54 Tage Laufzeit

Four Garifuna activists are still missing

We are extending the appeal deadline as the four Garifuna activists and a fifth Mehr

We are extending the appeal deadline as the four Garifuna activists and a fifth individual are still missing, therefore, we need to continue our work for ... Mehr

1 Briefe verschickt  

FI 132/19-3 | Ägypten
Aktiv seit 19. Oktober 2020 | Noch 54 Tage Laufzeit

Detained lawyer questioned over terrorism charges

On 30 August 2020, the Supreme State Security Prosecution (SSSP) interrogated lawyer Mohamed el-Baqer over Mehr

On 30 August 2020, the Supreme State Security Prosecution (SSSP) interrogated lawyer Mohamed el-Baqer over unfounded charges, including «joining a terrorist organisation», as part of a recently opened case (No.855/2020). Mohamed el-Baqer is a prisoner of conscience, held solely for his human rights work. Mehr

3 Briefe verschickt  

FI 094/20-1 | Russland 15.10.2020: Good news
Abgeschlossen am 15. Oktober 2020

Schamane aus psychiatrischer Haft frei

Der sibirische Schamane Aleksandr Gabyshev wurde am 22. Juli aus der psychiatrischen Haft entlassen, nachdem Mehr

Der sibirische Schamane Aleksandr Gabyshev wurde am 22. Juli aus der psychiatrischen Haft entlassen, nachdem er am 21. Juli einer psychologischen und psychiatrischen Untersuchung unterzogen worden war. Aleksandr Gabyshev wurde wegen seiner offenen Kritik an den Behörden ins Visier genommen und verbrachte mehr als zwei Monate in willkürlichem Freiheitsentzug. Mehr

Nur zur Information

FI 150/20-1 | Belarus 15.10.2020: Good news
Abgeschlossen am 15. Oktober 2020

LGBT+-Aktivistin Victoria Biran freigelassen

Am 11. Oktober wurde die LGBT+-Aktivistin Victoria Biran nach zwei Wochen Haft freigelassen. Sie war Mehr

Am 11. Oktober wurde die LGBT+-Aktivistin Victoria Biran nach zwei Wochen Haft freigelassen. Sie war am 26. September auf dem Weg zu einer Frauendemonstration in Minsk, als PolizistInnen sie festnahmen. Am 28. September wurde sie zu 15 Tagen Verwaltungshaft verurteilt – nur weil sie ihre Rechte auf freie Meinungsäusserung und friedliche Versammlung ausüben wollte. Mehr

Nur zur Information

UA 156/20 | Iran
Aktiv seit 14. Oktober 2020 | Noch 49 Tage Laufzeit

Die Strafe für einen Aktivisten wurde auf 15 Jahre erhöht, Oberster Gerichtshof lehnt Überprüfung ab

Der Menschenrechtsaktivist Abbas Lesani, der sich für die Rechte der aserbaidschanisch-türkischen Minderheit einsetzt, wurde im Mehr

Der Menschenrechtsaktivist Abbas Lesani, der sich für die Rechte der aserbaidschanisch-türkischen Minderheit einsetzt, wurde im Oktober 2019 wegen «Verbreitung von Propaganda gegen das System» zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt, von denen er zehn Jahre verbüssen muss. Diesem Berufungsverfahren sass ein Richter vor, der in seiner früheren Eigenschaft als Staatsanwalt die Anklagen gegen Abbas Lesani erhoben hatte. Im Juli 2020 wies der Oberste Gerichtshof seinen Antrag auf gerichtliche Überprüfung seines Falls zurück. Mehr

8 Briefe verschickt  

UA 154/20 | Guinea
Aktiv seit 14. Oktober 2020 | Noch 49 Tage Laufzeit

Aktivist erneut unter falschen Anschuldigungen verhaftet

Der Demokratie-Aktivist Oumar Sylla wurde nur einen Monat nach seiner Freilassung erneut festgenommen und willkürlich Mehr

Der Demokratie-Aktivist Oumar Sylla wurde nur einen Monat nach seiner Freilassung erneut festgenommen und willkürlich inhaftiert. Er war am 29. September 2020 mit einem Freund auf einem Motorrad unterwegs, um Protestierende zu mobilisieren, als er von BeamtInnen in Zivilkleidung festgenommen wurde. Er weigerte sich, den PolizistInnen zu folgen, da sie keinen Haftbefehl vorweisen konnten. Trotzdem setzten sie seine Festnahme brutal durch, wobei er Verletzungen an seiner Hand und seinem Finger erlitt. Seitdem wird er im Gefängnis in Conakry unter Scheinanklagen festgehalten. Mehr

8 Briefe verschickt  

UA 155/20 | Russland 16.10.2020 Korrektur
Aktiv seit 13. Oktober 2020 | Noch 1 Tage Laufzeit

Ein Gewissensgefangener hofft auf einen positiven Ausgang seines Bewährungsantrags

Am 22. Oktober wird das Stadtgericht Dimitrowgrad in Westrussland über die Freilassung auf Bewährung des Mehr

Am 22. Oktober wird das Stadtgericht Dimitrowgrad in Westrussland über die Freilassung auf Bewährung des Menschenrechtsverteidigers Yan Sidorov entscheiden. Er und sein Freund Vladislav Mordasov sind gewaltlose politische Gefangene, die Haftstrafen von über sechs Jahren verbüssen müssen, weil sie im November 2017 versuchten, eine friedliche Protestaktion zu organisieren. Damit wollten sie Dutzende Rostower BürgerInnen unterstützen, die in Grossbränden ihre Häuser verloren hatten. Mehr

10 Briefe verschickt  

FI 141/20-1 | China
Aktiv seit 13. Oktober 2020 | Noch 53 Tage Laufzeit

12 Hongkonger und Hongkongerinnen in China formell inhaftiert

Die zwölf HongkongerInnen, die die chinesische Küstenwache am 23. August 2020 festgenommen hatte, wurden am Mehr

Die zwölf HongkongerInnen, die die chinesische Küstenwache am 23. August 2020 festgenommen hatte, wurden am 30. September formell inhaftiert – zwei sollen anderen Personen beim illegalen Grenzübertritt von Hongkong nach China geholfen haben, den anderen zehn wird selbst eine «illegale Grenzüberquerung» vorgeworfen. Die zwölf befinden sich seit mehr als 45 Tagen in Haft - ohne Kontakt zu ihrer Familie oder den von den Familien beauftragten Rechtsbeiständen. Sie sind in unmittelbarer Gefahr, gefoltert oder anderweitig misshandelt zu werden. Mehr

9 Briefe verschickt  

FI 036/20-3 | Niger
Aktiv seit 9. Oktober 2020 | Noch 44 Tage Laufzeit

Aktivisten frei, Klagen bleiben anhängig

Am 29. bzw. 30. September ordnete ein Gericht in Niamey die vorläufige Freilassung der drei Mehr

Am 29. bzw. 30. September ordnete ein Gericht in Niamey die vorläufige Freilassung der drei Aktivisten Maikoul Zodi, Moudi Moussa und Halidou Mounkaila an. Die konstruierten Anklagen gegen sie bleiben jedoch anhängig. Die Vorwürfe wurden erhoben, weil sie bei einer Protestaktion im März 2020 die Rechenschaftspflicht der Behörden eingefordert hatten. Sie laufen immer noch Gefahr, in einem unfairen Verfahren schuldig gesprochen und willkürlich inhaftiert zu werden. Mehr

5 Briefe verschickt  

FI 137/20-1 | Nigeria
Aktiv seit 8. Oktober 2020 | Noch 51 Tage Laufzeit

Nigerian singer at risk of imminent execution

We are extending the appeal deadline of Yahaya Sharif-Aminu’s death sentence. Mehr

We are extending the appeal deadline of Yahaya Sharif-Aminu’s death sentence. Mehr

2 Briefe verschickt  

5786 Artikel
Seite 1 von 579