Benutzerspezifische Werkzeuge
Amnesty Urgent Actions
Startseite Urgent Actions

Urgent Actions

5202 Artikel
Seite 1 von 521
FI 037/19-1 | China
Aktiv seit 26. April 2019 | Noch 42 Tage Laufzeit

Chinese labour activist held incommunicado

Wei Zhili, an editor of «New Generation» (xinshengdai) a website which monitors and reports on Mehr

Wei Zhili, an editor of «New Generation» (xinshengdai) a website which monitors and reports on internal migrant workers in China, has been transferred to secret incommunicado detention since 20 April 2019. Under this form of detention, he does not get access to a lawyer of his choice. He is at risk of torture and other ill-treatment. Mehr

0 Briefe verschickt  

FI 191/18-2 | Hong Kong / China
Aktiv seit 25. April 2019 | Noch 41 Tage Laufzeit

Four Umbrella Movement leaders imprisoned

Four leaders of the 2014 Hong Kong pro-democracy Umbrella Movement protests have been sentenced to Mehr

Four leaders of the 2014 Hong Kong pro-democracy Umbrella Movement protests have been sentenced to eight to 16 months’ imprisonment, on conviction of «public nuisance» related charges for «obstructing public places and roads» during the protests. They are prisoners of conscience imprisoned solely for peacefully advocating for democracy in Hong Kong. Their imprisonment sets a precedent that government could use vague and ambiguous charges for blanket prosecution and imprisonment of peaceful protesters, exacerbating the chilling effect on freedom of peaceful assembly and expression in Hong Kong. Mehr

0 Briefe verschickt  

FI 022/19-1 | Vereinigte Arabische Emirate
Aktiv seit 24. April 2019 | Noch 40 Tage Laufzeit

Situation remains urgent and unresolved

Rashid Husain Brohi remains in arbitrary detention in the UAE. No charges or even Mehr

Rashid Husain Brohi remains in arbitrary detention in the UAE. No charges or even accusations against him have been disclosed and he continues to be denied all communication with his family. Family members have hired a lawyer who has made inquiries; the UAE court officials addressed did not deny that Brohi is in state custody but declined to provide any further information beyond the fact that a case against him is pending. Two UN human rights offices have issued a public letter on his detention. Mehr

Nur zur Information

FI 203/18-4 | Palästinensische Gebiete
Aktiv seit 24. April 2019 | Noch 40 Tage Laufzeit

Bevorstehende Anhörung verschoben

Wir verlängern die Appelfrist für die palästinensische Aktivistin Suha Jbara bis zum 5. Juni 2019. Mehr

Wir verlängern die Appelfrist für die palästinensische Aktivistin Suha Jbara bis zum 5. Juni 2019. Ihr Fall erfordert noch immer eine dringende Mobilisierung vor ihrer bevorstehenden ... Mehr

Nur zur Information

FI 032/19-1 | Paraguay
Aktiv seit 24. April 2019 | Noch 40 Tage Laufzeit

AI Paraguay has hearings to get assistance for the Ysati Indigenous community

We are extending this UA till the 5 June 2019. AI Paraguay has a Mehr

We are extending this UA till the 5 June 2019. AI Paraguay has a hearing with the Minister of the Emergency Secretariat this Thursday, to see if they can get assistance for the Ysati ... Mehr

Nur zur Information

UA 052/19 | Kolumbien
Aktiv seit 18. April 2019 | Noch 34 Tage Laufzeit

Vertreibung stoppen!

In Kolumbien droht 7.000 Personen in Bojayá im Departamento Chocó die Vertreibung durch Guerillagruppen und Mehr

In Kolumbien droht 7.000 Personen in Bojayá im Departamento Chocó die Vertreibung durch Guerillagruppen und Paramilitärs. Betroffen sind Angehörige der afro-kolumbianischen und indigenen Gemeinschaften in den Gemeinden Unión Baquiaza, Unión Cuití, Carrillo, Playita, Mesopotamia und Egoróquera. Die Guerillagruppe Ejército de Liberación Nacional und die paramilitärische Gruppe Autodefensas Gaitanistas de Colombia weiten ihre Präsenz und Kampfhandlungen in diesen Gegenden aus. Mehr

8 Briefe verschickt  
Musterbrief vorhanden

UA 051/19 | Jemen
Aktiv seit 18. April 2019 | Noch 34 Tage Laufzeit

Haft ohne Kontakt zur Aussenwelt

Im Jemen ist der Professor und Politiker Youssef al-Bawab ohne Kontakt zur Aussenwelt inhaftiert. Seit Mehr

Im Jemen ist der Professor und Politiker Youssef al-Bawab ohne Kontakt zur Aussenwelt inhaftiert. Seit dem 2. April wird er im Büro für Politische Sicherheit in Sanaa festgehalten und ist in Foltergefahr. In Gewahrsam befindet er sich bereits seit dem 20. Oktober 2016. Im April 2017 wurden Anklagen gegen ihn erhoben, die bei einem Schuldspruch mit der Todesstrafe geahndet werden. Sein Prozess verstösst gegen internationale Standards. Youssef al-Bawab fiel dem Verschwindenlassen zum Opfer, wurde unangemessen lange in Untersuchungshaft gehalten und erhebt Folter- und Misshandlungsvorwürfe. Er hat weder Zugang zu einem Rechtsbeistand noch zu medizinischer Versorgung. Mehr

6 Briefe verschickt  

FI 138/16-5 | China
Aktiv seit 18. April 2019 | Noch 34 Tage Laufzeit

Aktivist wegen Gedenkaufruf zu Haftstrafe verurteilt

Chen Bing wurde zu einer dreieinhalbjährigen Haftstrafe verurteilt, nachdem er und drei weitere Mehr

Chen Bing wurde zu einer dreieinhalbjährigen Haftstrafe verurteilt, nachdem er und drei weitere Aktivisten wegen «Anstiftung zur Untergrabung der Staatsgewalt» schuldig gesprochen worden waren. Sie hatten ihren eigenen Baijiu (ein beliebtes chinesisches alkoholisches Getränk) hergestellt und beworben, dessen Etikett an den 27. Jahrestag der Niederschlagung der Tiananmen-Proteste erinnerte. Mehr

7 Briefe verschickt  

FI 001/19-4 | Mosambik
Aktiv seit 18. April 2019 | Noch 34 Tage Laufzeit

Verhafteter Journalist offiziell angeklagt

Der Journalist Amade Abubacar wurde wegen «öffentlicher Anstiftung zu Straftaten mithilfe von elektronischen Medien»,«Aufwiegelung» und Mehr

Der Journalist Amade Abubacar wurde wegen «öffentlicher Anstiftung zu Straftaten mithilfe von elektronischen Medien»,«Aufwiegelung» und «Gewalt gegen Ordnungskräfte» (Paragraf 323, 393 und 406 des mosambikanischen Strafgesetzbuchs) angeklagt. Mehr

9 Briefe verschickt  

FI 108/18-1 | USA
Abgeschlossen am 22. April 2019

Aljandra risks deportation within the next hours

Alejandra’s request for parole, her motion to reopen her asylum case with the Board Mehr

Alejandra’s request for parole, her motion to reopen her asylum case with the Board of Immigration Appeals, and her request for a stay on her deportation were all denied. She’s no longer protected from removal and Amnesty International has learned that she could be deported within the next 48 hours. If Alejandra is sent to El Salvador, as in other parts of Central America, she will face an extremely high risk of danger as a targeted trans woman. Mehr

1 Briefe verschickt  

5202 Artikel
Seite 1 von 521