Benutzerspezifische Werkzeuge
Amnesty Urgent Actions
Startseite Urgent Actions

Urgent Actions

5635 Artikel
Seite 1 von 564
FI 008/20-1 | Benin
Aktiv seit 5. Juni 2020 | Noch 18 Tage Laufzeit

Journalist still arbitrarily detained

On 19 May, the Cotonou Court of Appeal reduced the sentence against investigative journalist, Ignace Mehr

On 19 May, the Cotonou Court of Appeal reduced the sentence against investigative journalist, Ignace Sossou, to 12 months in prison, including six months suspended. He was first sentenced to 18 months in prison and fined for «harassment» on 24 December 2019 for tweets quoting the Public Prosecutor during a conference hosted by the French media development agency CFI. He is due to be released on 24 June. Ignace Sossou is being arbitrarily detained and must be immediately and unconditionally released. Mehr

2 Briefe verschickt  

FI 044/20-1 | Belarus
Aktiv seit 5. Juni 2020 | Noch 40 Tage Laufzeit

Young prisoners’ health at growing risk

Both Emil Ostrovko and Vladislav Sharkovsky haven’t seen their families since March because all family Mehr

Both Emil Ostrovko and Vladislav Sharkovsky haven’t seen their families since March because all family visits to colonies are postponed due to the Covid-19 pandemic. However Emil and Vladislav are allowed brief Skype calls with their families twice a week. The colonies in which they are imprisoned do not provide prisoners with any PPE or even basic masks, therefore there are reports that many prisoners there are sick with Covid-19. Mehr

Nur zur Information

FI 045/20-1 | Aserbaidschan
Aktiv seit 5. Juni 2020 | Noch 40 Tage Laufzeit

Human rights defender must be freed

There haven’t been any positive developments in the situation of Azerbaijani human rights Mehr

There haven’t been any positive developments in the situation of Azerbaijani human rights defender Elchin Mammad. He remains in detention since his arrest on 30 March under trumped up charges after publishing online a critical report on the human rights situation in Azerbaijan. Elchin Mammad must be immediately and unconditionally released. Mehr

Nur zur Information

FI 038/20-1 | Aserbaidschan
Aktiv seit 5. Juni 2020 | Noch 40 Tage Laufzeit

Opposition activist detained, health at risk

Unfortunately, the latest news on the case of Tofig Yagublu is that on 4 May, Mehr

Unfortunately, the latest news on the case of Tofig Yagublu is that on 4 May, the Baku Court of Appeal rejected the request by Tofig Yagoublu's lawyer to change his detention to house arrest pending trial. Mehr

Nur zur Information

FI 052/20-1 | Aserbaidschan
Aktiv seit 5. Juni 2020 | Noch 40 Tage Laufzeit

Harassment of activist and family

On 2 June, police officers came to the house of Ilkin Rustamzade's parents Mehr

On 2 June, police officers came to the house of Ilkin Rustamzade's parents demanding that he presents himself to the police station in connection with the investigation. According to Ilkin the escort website removed the photos of his wife, however harassment and threats against him continue and there has not been a formal investigation open in his case. Mehr

Nur zur Information

UA 092/20 | Ungarn
Aktiv seit 29. Mai 2020 | Noch 33 Tage Laufzeit

Diskriminierendes Gesetz rückgängig machen!

Am 28. Mai unterzeichnete der ungarische Präsident ein Gesetz, das Trans- und Intergeschlechtlichen die Änderung Mehr

Am 28. Mai unterzeichnete der ungarische Präsident ein Gesetz, das Trans- und Intergeschlechtlichen die Änderung ihres amtlichen Geschlechts und die damit einhergehende offizielle Anerkennung der gewünschten Geschlechtsidentität verweigert. Das Gesetz verstösst gegen die Menschenrechte der Betroffenen und könnte zu vermehrten Angriffen und vorurteilsmotivierten Straftaten führen. Es muss daher umgehend vom Verfassungsgericht überprüft werden. Mehr

7 Briefe verschickt  

FI 057/20-1 | Russland
Aktiv seit 29. Mai 2020 | Noch 33 Tage Laufzeit

Journalistin wegen Covid-19-Artikel bedroht

Die Frist der Urgent Action zum Fall der Journalistin Elena Milashina wurde bis zum 10. Mehr

Die Frist der Urgent Action zum Fall der Journalistin Elena Milashina wurde bis zum 10. Juli verlängert. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten, falls die Strategie zur Unterstützung von Elena aktualisiert oder geändert wird. Zur Urgent Action mit den Informationen, empfohlenen Aktionen und Adressen Mehr

Nur zur Information

FI 087/20-1 | Malta
Aktiv seit 28. Mai 2020 | Noch 33 Tage Laufzeit

Über 400 Menschen auf Fährschiffen festgesetzt

Unter dem Vorwand der COVID-19-Pandemie halten die maltesischen Behörden seit April bzw. Mai Hunderte Asylsuchende Mehr

Unter dem Vorwand der COVID-19-Pandemie halten die maltesischen Behörden seit April bzw. Mai Hunderte Asylsuchende auf Privatschiffen fest, die normalerweise für den Küstentourismus genutzt werden und vor den Hoheitsgewässern des Landes liegen. Die Situation an Bord wird immer unerträglicher, da die Schiffe nicht für längere Aufenthalte ausgelegt sind. Die maltesischen Behörden müssen die auf den Schiffen willkürlich festgehaltenen Personen umgehend in Malta von Bord gehen lassen und dafür sorgen, dass sie Asylanträge stellen und angemessene Aufnahmeleistungen in Anspruch nehmen können. Mehr

10 Briefe verschickt  

FI 236/12-5 | Bahrain
Abgeschlossen am 28. Mai 2020

Zwei Männer nach acht Jahren aus der Haft entlassen

Am 23. Mai wurde Ebrahim Ahmed Radi al-Moqdad aus dem Jaw-Gefängnis in Manama entlassen. Jehad Mehr

Am 23. Mai wurde Ebrahim Ahmed Radi al-Moqdad aus dem Jaw-Gefängnis in Manama entlassen. Jehad Sadeq Aziz Salman, der im selben Fall verurteilt worden war, kam bereits am 18. März frei. Die beiden Männer waren am 23. Juli 2012 im Alter von 15 bzw. 16 Jahren festgenommen worden. Sie wurden in einem unfairen Gerichtsverfahren schuldig gesprochen und zu zehn Jahren Haft verurteilt. Mehr

Nur zur Information

UA 090/20 | Peru
Aktiv seit 27. Mai 2020 | Noch 31 Tage Laufzeit

Schutzbedürftige von Obdachlosigkeit bedroht

Am 22. Mai verlängerte der peruanische Präsident Martín Vizcarra die strikten Massnahmen zur Eindämmung von Mehr

Am 22. Mai verlängerte der peruanische Präsident Martín Vizcarra die strikten Massnahmen zur Eindämmung von Covid-19, einschliesslich Lockdown und Ausgangssperre, bis zum 30. Juni 2020. Von den wirtschaftlichen Auswirkungen dieser Massnahmen sind viele schutzbedürftige Bevölkerungsgruppen betroffen, unter anderem Geflüchtete aus Venezuela, die nun ihre Mieten nicht mehr bezahlen können und deshalb ihre Wohnung verlassen müssen. Da die peruanische Regierung keine Vorkehrungen zum Schutz des Rechts auf Wohnen in ihre Covid-19-Strategie integriert hat, besteht die Gefahr, dass die Rechte auf angemessenes Wohnen und Gesundheit vieler PeruanerInnen und VenezolanerInnen verletzt werden. Vor diesem Hintergrund müssen Zwangsräumungen ausgesetzt und dringend Massnahmen zum Schutz von Geflüchteten und in Armut lebenden Menschen ergriffen werden. Mehr

9 Briefe verschickt  

5635 Artikel
Seite 1 von 564