Benutzerspezifische Werkzeuge
Amnesty Urgent Actions
Startseite Urgent Actions

Urgent Actions

5472 Artikel
Seite 1 von 548
UA 004/20 | Venezuela
Aktiv seit 27. Januar 2020 | Noch 37 Tage Laufzeit

Prisoner of conscience’s life at grave risk

Since his arbitrary arrest on 29 November 2018, Venezuelan labour rights activist Rubén González, 60, Mehr

Since his arbitrary arrest on 29 November 2018, Venezuelan labour rights activist Rubén González, 60, has suffered a series of health crises, but never receiving adequate care. On 19 January 2020, Rubén González began experiencing a grave peak of hypertension, putting his life at risk unless he receives urgent medical attention. He is a prisoner of conscience and must be released immediately and unconditionally. Mehr

3 Briefe verschickt  

FI 166/18-1 | Iran
Aktiv seit 23. Januar 2020 | Noch 36 Tage Laufzeit

Drohende Hinrichtung

Im Iran droht dem Kurden Houshmand Alipour die Hinrichtung, nachdem er am 29. Dezember 2019 Mehr

Im Iran droht dem Kurden Houshmand Alipour die Hinrichtung, nachdem er am 29. Dezember 2019 in einem unfairen Verfahren zum Tode verurteilt wurde. Mohammad Ostadghader, der ebenfalls der kurdischen Minderheit angehört, war im selben Prozess zu elf Jahren Haft verurteilt worden. Beide Männer hatten keinen Zugang zu Rechtsbeiständen ihrer Wahl und geben an, durch Folter zu «Geständnissen» gezwungen worden zu sein. Mehr

10 Briefe verschickt  

FI 126/19-2 | Russland/Ukraine
Aktiv seit 22. Januar 2020 | Noch 35 Tage Laufzeit

Fourth anniversary of the arrest of human rights defender Emir-Usein Kuku

11 February marks the fourth anniversary of the arrest of human rights defender Emir-Usein Mehr

11 February marks the fourth anniversary of the arrest of human rights defender Emir-Usein Kuku. This anniversary is very important for many reasons but one of them is that it falls in the middle of the appeal of the sentence, and thus it is a great opportunity to keep the pressure going – any improvement in the sentence could have massive implications and make his early release more likely in future. Mehr

UA 002/20 | Griechenland
Aktiv seit 17. Januar 2020 | Noch 30 Tage Laufzeit

Gesundheit von Asylsuchenden und Kindern sichern

Seit Juli 2019 haben Asylsuchende und Kinder von MigrantInnen ohne regulären Aufenthaltsstatus keinen Zugang zum Mehr

Seit Juli 2019 haben Asylsuchende und Kinder von MigrantInnen ohne regulären Aufenthaltsstatus keinen Zugang zum griechischen Gesundheitssystem. Ein im November 2019 verabschiedetes Asylgesetz sichert ihnen zwar den Zugang gesetzlich zu, doch bislang fehlt es an Umsetzungsmassnahmen. Dies bringt die Gesundheit und das Leben von Tausenden Kindern und Erwachsenen in Gefahr. Mehr

6 Briefe verschickt  

FI 015/19-2 | Äquatorialguinea
Aktiv seit 16. Januar 2020 | Noch 29 Tage Laufzeit

Menschenrechtsverteidiger in Einzelhaft verlegt

Die Haftbedingungen von Joaquín Elo Ayeto verschärfen sich. Der Menschenrechtsverteidiger wurde am 25. Februar 2019 Mehr

Die Haftbedingungen von Joaquín Elo Ayeto verschärfen sich. Der Menschenrechtsverteidiger wurde am 25. Februar 2019 zuhause in Malabo festgenommen. Er ist nach wie vor im Black-Beach-Gefängnis in Malabo inhaftiert. Am 21. November 2019 wurde er wegen Verleumdung und Bedrohung des Präsidenten angeklagt, doch das Urteil steht seit fast zwei Monaten aus. Am 2. Januar wurde Joaquín Elo Ayeto ohne ersichtlichen Grund und ohne offizielle Ankündigung in Einzelhaft verlegt. Mehr

9 Briefe verschickt  

FI 139/19-2 | Usbekistan 15.01.2020: Family is grateful
Abgeschlossen am 15. Januar 2020

Bloggerin frei!

Die usbekische Bloggerin Nafosat Olloshkurova wurde am 28. Dezember 2019 endlich aus der Psychiatrie entlassen. Mehr

Die usbekische Bloggerin Nafosat Olloshkurova wurde am 28. Dezember 2019 endlich aus der Psychiatrie entlassen. Die Menschenrechtsverteidigerin hatte am 23. September 2019 einen Polizeieinsatz gegen friedliche DemonstrantInnen gefilmt. Dann wurde sie selbst gewaltsam festgenommen. Später verlegte man sie zwangsweise in eine psychiatrische Anstalt, wo man ihr gegen ihren Willen Medikamente verabreichte. Nafosat Olloshkurova hätte nie wegen ihrer Menschenrechtsarbeit inhaftiert werden dürfen. Mehr

Nur zur Information

FI 064/19-2 | Honduras
Abgeschlossen am 10. Januar 2020

Schutzmassnahmen für Landrechtsaktivistinnen und Landrechtsaktivisten

Mitglieder der Indigenenorganisation Consejo Cívico de Organizaciones Populares e Indígenas de Honduras (COPINH) haben sich Mehr

Mitglieder der Indigenenorganisation Consejo Cívico de Organizaciones Populares e Indígenas de Honduras (COPINH) haben sich mit der Regierung auf neue Schutzmassnahmen geeinigt, die unter anderem den Schutz von Rosalina Dominguez betreffen. Mehr

Nur zur Information

FI 171/19-1 | Senegal
Aktiv seit 10. Januar 2020 | Noch 23 Tage Laufzeit

Sechs Aktivisten frei gegen Kaution, drei weiterin in Haft

Nach ihrer Inhaftierung wegen des Versuchs, gegen Strompreiserhöhungen zu demonstrieren, wurden Babacar Diop, Malick Diallo Mehr

Nach ihrer Inhaftierung wegen des Versuchs, gegen Strompreiserhöhungen zu demonstrieren, wurden Babacar Diop, Malick Diallo Biaye, Mamadou Diallo, Souleymane Diockou und Pape Abdoulaye Touré am 20. Dezember 2019 gegen Kaution freigelassen. Souleymane Ndjim kam schon am 4. Dezember gegen Kaution frei. Die übrigen drei Aktivisten, Guy Marius Sagna, Fallou Galass Seck und Ousmane Sarr, sind noch immer im Gefängnis Camp Penal in Dakar inhaftiert. Mehr

5 Briefe verschickt  

FI 001/15-7 | Bahrain
Aktiv seit 10. Januar 2020 | Noch 23 Tage Laufzeit

Todesurteile erneut bestätigt

Am 8. Januar bestätigte das bahrainische Hohe Berufungsgericht für Strafsachen die Todesurteile gegen Mohamed Ramadhan Mehr

Am 8. Januar bestätigte das bahrainische Hohe Berufungsgericht für Strafsachen die Todesurteile gegen Mohamed Ramadhan ‘Issa ‘Ali Hussain und Hussain ‘Ali Moosa Hussain Mohamed. Nachdem das Kassationsgericht im Jahr 2015 die Todesurteile zunächst bestätigt hatte, hob es diese Entscheidung am 22. Oktober 2018 wieder auf und verwies den Fall wegen neuer Beweise zurück an das Berufungsgericht. Nun wird der Fall erneut dem Kassationsgericht vorgelegt. Mehr

11 Briefe verschickt  

FI 082/19-5 | Nicaragua
Aktiv seit 9. Januar 2020 | Noch 1 Tage Laufzeit

Aktivistinnen und Aktivisten nach wie vor angeklagt

Am 30. Dezember 2019 wurden in Nicaragua 91 Inhaftierte freigelassen, darunter auch 13 AktivistInnen, die Mehr

Am 30. Dezember 2019 wurden in Nicaragua 91 Inhaftierte freigelassen, darunter auch 13 AktivistInnen, die im November 2019 beim Verlassen einer Kirche in Masaya festgenommen worden waren. Die AktivistInnen hatten eine Gruppe von Menschen im Hungerstreik, die die Freilassung ihrer Angehörigen forderten, mit Wasser versorgt. Die 13 AktivistInnen sind jedoch nach wie vor angeklagt und müssen am 30. Januar vor Gericht erscheinen. Laut Angaben von Organisationen vor Ort befinden sich nach wie vor 65 Personen in Haft, die wegen ihrer Teilnahme an den Protesten im April 2018 festgenommen worden waren. Mehr

7 Briefe verschickt  

5472 Artikel
Seite 1 von 548