Benutzerspezifische Werkzeuge
Amnesty Urgent Actions
Startseite Urgent Actions

Urgent Actions

5550 Artikel
Seite 1 von 555
UA 041/20 | Madagascar
Aktiv seit 1. April 2020 | Noch 40 Tage Laufzeit

Woman detained because of discriminatory laws

Domoina Ranabosoa has been held in inhumane conditions in pre-trial detention in Antanimora prison, Madagascar, Mehr

Domoina Ranabosoa has been held in inhumane conditions in pre-trial detention in Antanimora prison, Madagascar, since 10 March. She is charged with «corruption of minors under the age of 21», accused of having a same-sex relationship with her girlfriend, a 19-year old woman. Since her incarceration, Domoina Ranabosoa’s physical and mental health have deteriorated. Due to the COVID-19 pandemic, she is not allowed to receive visits from her lawyer or visitors, and her trial date has been postponed to an undetermined date. Mehr

2 Briefe verschickt  

UA 045/20 | Azerbaijan
Aktiv seit 1. April 2020 | Noch 40 Tage Laufzeit

Human rights defender must be freed

Azerbaijani human rights defender Elchin Mammad was arrested on 30 March and has been detained Mehr

Azerbaijani human rights defender Elchin Mammad was arrested on 30 March and has been detained since under trumped up charges, after publishing online a critical report on the human rights situation in Azerbaijan. Elchin Mammad should be released immediately and unconditionally. Mehr

1 Briefe verschickt  

FI 034/20-1 | Bangladesch 01.04.2020 Video
Aktiv seit 1. April 2020 | Noch 40 Tage Laufzeit

Second case filed against disappeared editor

A new case filed under the draconian Digital Security Act against Bangladeshi newspaper editor Shafiqul Mehr

A new case filed under the draconian Digital Security Act against Bangladeshi newspaper editor Shafiqul Islam Kajol, three hours after a CCTV footage shows his last known whereabouts raises further fears of an enforced disappearance. Bangladesh authorities must launch an urgent investigation to determine his fate and whereabouts, release him if he is in their custody and drop all cases against him. Mehr

3 Briefe verschickt  

UA 044/20 | Belarus 31.03.2020 Information
Aktiv seit 31. März 2020 | Noch 39 Tage Laufzeit

Junge Häftlinge durch COVID-19 gefährdet

Vladislav Sharkovsky und Emil Ostrovko sitzen seit 2018 wegen geringfügiger, gewaltfreier Drogendelikten im Gefängnis. Zum Mehr

Vladislav Sharkovsky und Emil Ostrovko sitzen seit 2018 wegen geringfügiger, gewaltfreier Drogendelikten im Gefängnis. Zum Zeitpunkt ihrer Festnahme waren sie 17 Jahre alt. Der Gesundheitszustand der beiden ist schlecht und die zunehmende Zahl der COVID-19-Erkrankungen stellt ein grosses Risiko für sie dar – wie für viele andere Häftlinge auch. Mehr

3 Briefe verschickt  

UA 043/20 | Türkei 31.03.2020 Statement
Aktiv seit 31. März 2020 | Noch 39 Tage Laufzeit

Diskriminierendes Gesetz zur Haftentlassung

Mit der Sorge über die Verbreitung von Covid-19 in den überfüllten und unhygienischen türkischen Gefängnissen, Mehr

Mit der Sorge über die Verbreitung von Covid-19 in den überfüllten und unhygienischen türkischen Gefängnissen, wächst auch die Gefahr für die Gesundheit und das Leben der Häftlinge und des Gefängnispersonals. Die türkische Regierung bereitet einen Gesetzentwurf vor, der Berichten zufolge die Freilassung von 100.000 Inhaftierten vorsieht. Er soll aber diejenigen Gefangenen nicht berücksichtigen, die mit Hilfe der Antiterrorgesetze zu Unrecht inhaftiert wurden. Dazu zählen JournalistInnen, MenschenrechtlerInnen und andere Untersuchungshäftlinge. Mehr

7 Briefe verschickt  

FI 032/20-2 | Niger
Abgeschlossen am 31. März 2020

Bewährungsstrafe für Journalisten

Der Journalist Mamane Kaka Touda wurde am 26. März freigelassen. Er war drei Wochen im Mehr

Der Journalist Mamane Kaka Touda wurde am 26. März freigelassen. Er war drei Wochen im Zivilgefängnis der Hauptstadt Niamey inhaftiert, weil er in den Sozialen Medien gepostet hatte, dass es in der Notfallstation eines Krankenhauses in Niamey einen COVID-19-Verdachtsfall gäbe. Das Gericht verurteilte ihn zu einer dreimonatigen Bewährungsstrafe und einer symbolischen Geldstrafe von 1 CFA-Franc. Sein Rechtsbeistand legte Rechtsmittel gegen das Urteil ein. Mehr

Nur zur Information

FI 038/19-4 | Vereinigte Arabische Emirate
Abgeschlossen am 31. März 2020

Urteil aus unfairem Gerichtsverfahren bestätigt

Im Februar 2020 hat der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) in Abu Dhabi Mehr

Im Februar 2020 hat der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) in Abu Dhabi die Urteile gegen fünf libanesische Staatsbürger bestätigt. Zu ihnen gehören Abdel Rahman Talal Chouman, der zu lebenslanger Haft verurteilt worden war, sowie Ahmed Nimr Sobeh und ein weiterer Mann, gegen die wegen «terroristischer Straftaten» je zehn Jahre Gefängnis verhängt worden waren. Die drei Libanesen waren im Mai 2019 vor einem erstinstanzlichen Gericht in Abu Dhabi in einem Prozess verurteilt worden, der nicht den internationalen Standards für faire Gerichtsverfahren entsprach. Mehr

Nur zur Information

UA 042/20 | Russland
Aktiv seit 27. März 2020 | Noch 35 Tage Laufzeit

Journalistin droht Haftstrafe wegen eines Radiobeitrags

Die Journalistin Svetlana Prokopyeva ist wegen eines Radiobeitrags angeklagt, «Terrorismus zu rechtfertigen». Sie hatte am Mehr

Die Journalistin Svetlana Prokopyeva ist wegen eines Radiobeitrags angeklagt, «Terrorismus zu rechtfertigen». Sie hatte am 8. November 2018 im Lokalradio von Pskov nach einem Selbstmordattentat die Regierung kritisiert und ihre Ansichten dazu geäussert, warum sich die Jugend in Russland radikalisiert. Bei einem Schuldspruch drohen ihr bis zu sieben Jahre Haft. Mehr

5 Briefe verschickt  

FI 153/18-1 | Nigeria
Aktiv seit 27. März 2020 | Noch 35 Tage Laufzeit

Journalist in Gefahr

Der Journalist Samuel Ogundipe, der bei der investigativen Zeitung Premium Times arbeitet, ist gegenwärtig untergetaucht. Mehr

Der Journalist Samuel Ogundipe, der bei der investigativen Zeitung Premium Times arbeitet, ist gegenwärtig untergetaucht. Er wird von Angehörigen der nigerianischen Behörde für Staatssicherheit (DSS) verfolgt, weil er ein vertrauliches Dokument verbreitet hat, in dem es um einen mutmasslichen Machtkampf im engsten Kreis des Präsidenten geht. Am 1. März wurden Unbekannte vor dem Haus des Journalisten beobachtet, die sich auffällig verhielten. Mehr

5 Briefe verschickt  

FI 043/19-1 | Ägypten
Abgeschlossen am 27. März 2020

Transfrau freigelassen

Am 15. Juli 2019 wurde die Freilassung der 19-jährigen Transfrau Malak al-Kashef angeordnet. Die Menschenrechtsaktivistin Mehr

Am 15. Juli 2019 wurde die Freilassung der 19-jährigen Transfrau Malak al-Kashef angeordnet. Die Menschenrechtsaktivistin war am 6. März 2019 im Haus ihrer Familie in Gizeh von Angehörigen der Abteilung für Innere Sicherheit (NSA) festgenommen worden und befand sich mehr als 120 Tage lang in Untersuchungshaft. Ihre Festnahme erfolgte im Rahmen einer Reihe von Festnahmen nach einem Feuer am Hauptbahnhof von Kairo am 27. Februar 2019, bei dem 25 Menschen ums Leben kamen. Mehr

Nur zur Information

5550 Artikel
Seite 1 von 555