Benutzerspezifische Werkzeuge
Amnesty Urgent Actions
Startseite Urgent Actions

Urgent Actions

5073 Artikel
Seite 1 von 508
UA 110/18 | Paraguay
Aktiv seit 14. Dezember 2018 | Noch 39 Tage Laufzeit

Queer artist at risk of going to prison

Bruno Almada Comas, a young queer artist, is being accused of «acts of exhibitionism» based Mehr

Bruno Almada Comas, a young queer artist, is being accused of «acts of exhibitionism» based on a performance denouncing violence and discrimination faced by LGBTI people in Paraguay. The preliminary hearing is scheduled for 19 December. If he is found guilty he could face one year in prison. Mehr

1 Briefe verschickt  

FI 017/18-1 | Belarus
Aktiv seit 14. Dezember 2018 | Noch 39 Tage Laufzeit

Two prisoners at risk of imminent execution

There is grave concern that the only two known prisoners on death row in Belarus, Mehr

There is grave concern that the only two known prisoners on death row in Belarus, Aliaksandr Zhylnikau and Viachaslau Sukharko, are at risk of imminent execution. Mehr

1 Briefe verschickt  

FI 245/17-2 | China
Abgeschlossen am 14. Dezember 2018

Regierungskritiker verurteilt

Am 7. Dezember wurde der Aktivist Xu Lin zu drei Jahren Haft verurteilt, weil er Mehr

Am 7. Dezember wurde der Aktivist Xu Lin zu drei Jahren Haft verurteilt, weil er «Streit angefangen und Ärger provoziert» haben soll. Der Singer-Songwriter hatte Lieder geschrieben und online gestellt, in denen er demokratische Werte vertritt und sich kritisch über die chinesische Regierung äussert. Er beteuert nach wie vor seine Unschuld. Mehr

Nur zur Information

FI 249/14-22 | Bahrain
Aktiv seit 13. Dezember 2018 | Noch 38 Tage Laufzeit

Urteil des Kassationsgerichts erwartet

Am 31. Dezember wird im Fall des bekannten Menschenrechtsverteidigers und gewaltlosen politischen Gefangenen Nabeel Rajab Mehr

Am 31. Dezember wird im Fall des bekannten Menschenrechtsverteidigers und gewaltlosen politischen Gefangenen Nabeel Rajab das Urteil vom Kassationsgericht erwartet. Nachdem im Juni eine fünfjährige Haftstrafe gegen ihn bestätigt worden war, hatte er ein letztes Mal Rechtsmittel vor dem Kassationsgericht Bahrains einlegt. Die Anklagen gegen ihn stehen in Zusammenhang mit Beiträgen auf Twitter zum Krieg im Jemen und Foltervorwürfen im Jaw-Gefängnis. Mehr

6 Briefe verschickt  

FI 203/18-2 | Palästinensische Gebiete
Aktiv seit 13. Dezember 2018 | Noch 38 Tage Laufzeit

Hungerstreikende jetzt im Krankenhaus

Die palästinensischen Behörden haben die Aktivistin Suha Jbara erneut ins Krankenhaus von Jericho gebracht, nachdem Mehr

Die palästinensischen Behörden haben die Aktivistin Suha Jbara erneut ins Krankenhaus von Jericho gebracht, nachdem sich ihr Gesundheitszustand verschlechtert hatte. Sie befindet sich seit dem 22. November im Hungerstreik, um gegen ihre willkürliche Inhaftierung zu protestieren. Ihre nächste Anhörung ist für den 20. Dezember anberaumt. Mehr

6 Briefe verschickt  

FI 203/18-1 | Palästinensische Gebiete
Abgeschlossen am 13. Dezember 2018

Haftverlängerung für Menschenrechtsaktivistin

Zum zweiten Mal haben die palästinensischen Behörden die Haft der Aktivistin Suha Jbara verlängert. Sie Mehr

Zum zweiten Mal haben die palästinensischen Behörden die Haft der Aktivistin Suha Jbara verlängert. Sie wurde von Angehörigen des Sicherheitsdienstes gefoltert und befindet sich seit dem 22. November im Hungerstreik, um gegen ihre willkürliche Inhaftierung zu protestieren. Die nächste Anhörung ist für den 20. Dezember anberaumt. Mehr

5 Briefe verschickt  

UA 205/18 | Sudan
Aktiv seit 10. Dezember 2018 | Noch 35 Tage Laufzeit

Foltergefahr für Aktivisten

Der sudanesische politische Aktivist Mohamed Hassan Alim Shareef wurde am 9. Oktober aus Ägypten in Mehr

Der sudanesische politische Aktivist Mohamed Hassan Alim Shareef wurde am 9. Oktober aus Ägypten in den Sudan abgeschoben. Angehörige des sudanesischen Geheimdienstes NISS nahmen ihn bei seiner Ankunft im Sudan fest. Er wird derzeit im NISS-Hauptquartier in Nord-Khartum festgehalten. Amnesty International betrachtet Mohamed Hassan Alim Shareef als gewaltlosen politischen Gefangenen, der sich lediglich aufgrund der friedlichen Wahrnehmung seines Rechts auf Meinungsfreiheit in Haft befindet. Mehr

9 Briefe verschickt  

UA 208/18 | China
Aktiv seit 10. Dezember 2018 | Noch 35 Tage Laufzeit

Chinesen aus Hongkong droht in Shenzhen die Hinrichtung

Das Todesurteil gegen Wu Zongxi wird derzeit vom Obersten Volksgerichtshof überprüft. Sollte das Urteil bestätigt Mehr

Das Todesurteil gegen Wu Zongxi wird derzeit vom Obersten Volksgerichtshof überprüft. Sollte das Urteil bestätigt werden, würde ihm nach Unterzeichnung des Hinrichtungsbefehls durch die Behörden unmittelbar die Hinrichtung drohen. Die Familie von Wu Zongxi macht sich grosse Sorgen um seine körperliche und seelische Verfassung, da sie ihn seit seiner Inhaftierung vor mehr als vier Jahren nicht besuchen dürfen. Mehr

21 Briefe verschickt  
Musterbrief vorhanden

UA 160/18 | Nicaragua
Aktiv seit 10. Dezember 2018 | Noch 35 Tage Laufzeit

Angriffe durch Behörden nehmen zu

Die nicaraguanischen Behörden gehen weiterhin gegen JournalistInnen, MenschenrechtsverteidigerInnen und Menschenrechtsorganisationen vor. Jüngste Angriffe gegen die Mehr

Die nicaraguanischen Behörden gehen weiterhin gegen JournalistInnen, MenschenrechtsverteidigerInnen und Menschenrechtsorganisationen vor. Jüngste Angriffe gegen die Rechte auf Meinungs- und Vereinigungsfreiheit zeigen, dass die Regierung ihre Strategie fortsetzt, abweichende Meinungen zu unterdrücken. Mehr

4 Briefe verschickt  

FI 093/18-2 | Niger
Aktiv seit 7. Dezember 2018 | Noch 32 Tage Laufzeit

Aktivist freigelassen, ein weiterer noch in Haft

Am 6. Dezember kam der Aktivist Yahaya Badamassi frei, nachdem das Berufungsgericht in Zinder ihn Mehr

Am 6. Dezember kam der Aktivist Yahaya Badamassi frei, nachdem das Berufungsgericht in Zinder ihn in allen Anklagepunkten freigesprochen hatte. Angeklagt, an einer aufrührerischen Bewegung teilgenommen und die Gefährdung der Staatssicherheit geplant zu haben, befand er sich acht Monate lang in Haft. Der Aktivist Sadat Illiya Dan Malam ist weiterhin im Gefängnis und wartet auf sein Gerichtsverfahren. Mehr

4 Briefe verschickt  

5073 Artikel
Seite 1 von 508