Benutzerspezifische Werkzeuge
Amnesty Urgent Actions
Startseite Urgent Actions 2020 09 Free LGBT+ activist Victoria Biran LGBT+ activist Victoria Biran released
FI 150/20-1
Belarus
Abgeschlossen am 15. Oktober 2020
Mitteilung schliessen

15.10.2020: Good news

LGBT+-Aktivistin Victoria Biran freigelassen

AI-Index: EUR 49/3228/2020

Am 11. Oktober wurde die LGBT+-Aktivistin Victoria Biran nach zwei Wochen Haft freigelassen. Sie war am 26. September auf dem Weg zu einer Frauendemonstration in Minsk, als PolizistInnen sie festnahmen. Am 28. September wurde sie zu 15 Tagen Verwaltungshaft verurteilt – nur weil sie ihre Rechte auf freie Meinungsäusserung und friedliche Versammlung ausüben wollte.

Die LGBT+-Aktivistin Victoria Biran verbüsste wegen «Verletzung des Verfahrens zur Organisation oder Durchführung von Massenveranstaltungen» gemäss Paragraf 23.34 des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten zwei Wochen in Haft und wurde am 11. Oktober freigelassen. Die Menschenrechtsverteidigerin war am 26. September festgenommen worden, als sie auf dem Weg zum «Marsch der Solidarität» in Minsk war, der seit fast acht Wochen samstags stattfindenden Frauendemo zur Unterstützung der Oppositionellen Swetlana Tichanowskaja. Zwei Tage später, am 28. September, verurteilte man sie zu 15 Tagen Verwaltungshaft.

Laut ihren FreundInnen wurde Victoria Biran bei ihrer Festnahme und der anschliessenden Befragung auf einem Polizeirevier von einem_r Angehörigen der Sicherheitskräfte eine Liste mit Namen überreicht. Sie sollte darunter LGBT+-AktivistInnen identifizieren. Später behauptete die Polizei jedoch, nichts über den LGBT+-Aktivismus von Victoria Biran zu wissen und gab an, nicht einmal ihre grosse Regenbogenfahne bemerkt zu haben.

Victoria Biran wurde zuerst in der Haftanstalt Akrestina festgehalten, wo sie in einer überfüllten Zelle eingesperrt wurde. Wegen des Platzmangels mussten einige Frauen sogar auf dem Boden schlafen. Am 29. September wurde Victoria Biran in ein Gefängnis der Stadt Schodsina verlegt.

Obwohl Amnesty International die Freilassung von Victoria Biran nach ihrer 15-tägigen Verwaltungshaft begrüsst, hätte sie niemals festgenommen oder inhaftiert werden dürfen. Sie hat keine Straftat begangen und wollte nur ihre Rechte auf freie Meinungsäusserung und friedliche Versammlung ausüben.

Zurzeit sind keine weiteren Aktionen des Eilaktionsnetzes erforderlich. Vielen Dank allen, die Appelle geschrieben haben.

Downloads
x UA 150/20-1 english
Microsoft Word Document, 27.3 kB
x UA 150/20-1 français
Microsoft Word Document, 27.8 kB
x UA 150/20-1 deutsch
Microsoft Word Document, 27.7 kB
Aktionsabfolge
Mehr zum Thema

Folter

Warum ist Folter immer falsch und nutzlos? Wie engagiert sich Amnesty für die Wahrung des absoluten Folterverbots? Mehr

Menschenrechtsverteidiger

Grundlegende Infos über die Menschenrechte und die verschiedenen internationalen Abkommen. Mehr

LGBTI

Jeder Mensch hat die gleichen Rechte – doch trotzdem werden Homosexuelle in vielen Ländern bedroht, ins Gefängnis gesteckt oder gar zur Hinrichtung verurteilt. Mehr