Benutzerspezifische Werkzeuge
Amnesty Urgent Actions
Startseite Urgent Actions 2019 12 Pastor’s daughter arbitrarily detained
UA 174/19
Ruanda
Abgeschlossen am 30. Januar 2020

Willkürliche Inhaftierung

AI-Index: AFR 47/1600/2019

Jackie Umuhoza, die Tochter des im Exil lebenden Pastors Deo Nyirigira, ist am 27. November in Kigali festgenommen worden. Nachdem ihre Familie und FreundInnen in den Sozialen Medien Alarm schlugen, bestätigte die Untersuchungsbehörde Rwanda Investigation Bureau am 28. November auf Twitter, dass Jackie Umuhoza tags zuvor wegen Verdachts auf Landesverrat und Spionage festgenommen worden sei. Sie ist nach wie vor ohne Gerichtsverfahren in Haft.

Jackie Umuhoza, die Tochter des im Exil lebenden Pastors Deo Nyirigira, wurde am 27. November in Kigali festgenommen. Die Untersuchungsbehörde Rwanda Investigation Bureau bestätigte am 28. November auf Twitter, dass Jackie Umuhoza in Untersuchungshaft sei. Ihr werden Landesverrat und Spionage vorgeworfen. Bei einem Schuldspruch muss sie mit bis zu 25 Jahren Gefängnis rechnen.

Die Staatsanwaltschaft hat ihren Fall jedoch bisher nicht bestätigt, und sie wurde keinem Gericht vorgeführt. Ihre anhaltende Untersuchungshaft ist daher nicht richterlich angeordnet. Laut ruandischer Strafprozessordnung dürfen Strafverdächtige lediglich bis zu fünf Tage lang in Untersuchungshaft gehalten werden. Danach muss die Staatsanwaltschaft eine richterliche Anordnung zur Haftverlängerung einholen, die auf soliden Fakten zur Rechtfertigung eines Verfahrens basiert.

HINTERGRUNDINFORMATIONEN

Jackie Umuhoza ist die Tochter von Deo Nyirigira, der im ugandischen Mbarara als Pastor bei der Agape Community Church tätig ist. Deo Nyirigira verliess Ruanda mit seiner Familie im Jahr 2001 und zog nach Uganda. Eigenen Angaben zufolge war er in Ruanda Verfolgung ausgesetzt. In jüngster Zeit wurde Deo Nyirigira von regierungsfreundlichen Medien beschuldigt, für den Rwanda National Congress zu rekrutieren, eine Oppositionsgruppe im Exil.
Seine Töchter Lilian Umutoni, Axelle Umutesi und Jackie Umuhoza zogen nach ihren Universitätsabschlüssen 2013, 2014 und 2016 wieder von Uganda nach Ruanda. Die Familie berichtet, dass alle drei Frauen seit Ende 2017 wiederholt vorgeladen und zu den Aktivitäten ihres Vaters befragt wurden. Im März 2019 wurden sie eine Woche lang inhaftiert. Im Jahr 2018 hatte man ihnen bereits ihre ruandischen Personalausweise und Reisepässe abgenommen, und im März 2019 beschlagnahmten die Behörden auch die ugandischen Ausweisdokumente der drei Schwestern.
Lilian Umutoni und Axelle Umutesi wurden am Abend des 27. November 2019 festgenommen, über Nacht festgehalten und am nächsten Tag wieder freigelassen.

14 Briefe verschickt  
My Urgent Actions
Fürs Mitzählen lassen Ihres Briefes und Update-Funktion zu nutzen müssen Sie sich
einloggen oder
anmelden
Downloads
UA 174/19 english
Microsoft Word Document, 29.2 kB
UA 174/19 deutsch
Microsoft Word Document, 29.4 kB
UA 174/19 français
Microsoft Word Document, 29.2 kB