Benutzerspezifische Werkzeuge
Amnesty Urgent Actions
Startseite Urgent Actions 2019 04 Bloggers held for condemning corruption
UA 049/19
Mauretanien
Aktiv seit 12. April 2019 | Noch 28 Tage Laufzeit

Zwei Blogger wegen Kritik an Korruption inhaftiert

AI-Index: AFR 38/0208/2019

Die Blogger Cheikh Jiddou und Abderrahmane Weddady wurden am 22. März in Nouakchott willkürlich inhaftiert. Beide wurden festgenommen, nachdem sie Kommentare gegen die Korruption auf Facebook gepostet hatten. Damit reagierten sie auf Artikel, in denen kurz zuvor einige mauretanische RegierungsvertreterInnen der Korruption beschuldigt wurden.

Die Blogger Cheikh Jiddou und Abderrahmane Weddady wurden am 22. März in Nouakchott von der Polizei für Wirtschaftsverbrechen willkürlich inhaftiert. Zuvor hatten sie auf Facebook Kommentare gegen die Korruption gepostet. Die Kommentare waren eine Reaktion auf Artikel, in denen einige mauretanische RegierungsvertreterInnen beschuldigt wurden, rechtswidrig Vermögen angehäuft und dieses ins Ausland gebracht zu haben.

Die beiden wurden bis zum 27. März von der Polizei für Wirtschaftsverbrechen festgehalten und an diesem Tag der Staatsanwaltschaft in West Nouakchott zur Befragung vorgeführt. Anschliessend wurden sie in das Zentralgefängis von Nouakchott gebracht. Die Blogger sind nun wegen «bösartiger Beschuldigung» angeklagt.

Am 7. März waren sie von der Polizei für Wirtschaftsverbrechen zu ihren Facebook-Posts befragt worden und nach der Befragung wurden ihre Personalausweise und Pässe beschlagnahmt.

HINTERGRUNDINFORMATIONEN

Abderrahmane Weddady ist ein bekannter mauretanischer Blogger. Der Blogger Cheikh Jiddou ist der Gründer der Jugendbewegung 25. Februar.
Am 22. März hatte die Polizei für Wirtschaftsverbrechen die beiden Blogger festgenommen, nachdem sie einer Vorladung zur Befragung nachgekommen waren. In einer am selben Tag veröffentlichen Erklärung der mauretanischen Staatsanwaltschaft hiess es, dass die Informationen über die Veruntreuung und das Einfrieren von mauretanischem Vermögen «überhaupt nicht der Wahrheit entsprechen» und «die Ermittlungen zu der Quelle dieser Falschinformation weitergeführt werden».
Vor der Inhaftierung der zwei Blogger hatten mauretanische und internationale Medien, darunter Al-Jazeera, Al-Quds und Al-Arabiya Artikel, veröffentlicht, in denen stand, dass Behörden der Vereinigten Arabischen Emirate ein Konto mit zwei Milliarden Dollar eingefroren hätten, das von Personen eröffnet worden sei, die der mauretanischen Regierung nahestünden. Die beiden Blogger verurteilten in ihren Facebook-Posts basierend auf den in den Artikeln veröffentlichten Informationen diese mutmassliche Korruption.
Am 7. März waren Abderrahmane Weddady und Cheikh Jiddou zuerst als Zeugen von der Polizei für Wirtschaftsverbrechen befragt worden, weil einige zivilgesellschaftliche Organisationen, die sich gegen Korruption engagieren, diesbezüglich Gerechtigkeit und Ermittlungen zu dem unrechtmässig erworbenen Vermögen einiger hochrangiger mauretanischer PolitikerInnen forderten.
Die Polizei durchsuchte dann am 25. März ohne Durchsuchungsbefehl die Wohnungen von Abderrahmane Weddady und Cheikh Jiddou. Dabei beschlagnahmten sie den Computer von Abderrahmane Weddady.

 

Empfohlene Aktionen

  • Schreiben Sie einen Appellbrief in Ihren eigenen Worten oder verwenden Sie den untenstehenden Modellbrief.
  • Bitte schreiben Sie vor dem 24. Mai 2019.
  • Schreiben Sie in gutem Französisch, Englisch oder auf Deutsch.

Modellbrief

Exzellenz

Mit grosser Sorge habe ich von der Inhaftierung von den beiden Bloggern Abderrahmane Weddady und Cheikh Jiddou erfahren. Sie wurden am 22. März in Nouakchott willkürlich inhaftiert. Beide wurden festgenommen, nachdem sie Kommentare gegen die Korruption auf Facebook gepostet hatten. Damit reagierten sie auf Artikel, in denen kurz zuvor einige mauretanische RegierungsvertreterInnen der Korruption beschuldigt wurden.

Ich fordere Sie höflich und mit Nachdruck auf, Abderrahmane Weddady und Cheikh Jiddou umgehend und bedingungslos freizulassen, da sie sich nur aufgrund der Wahrnehmung ihres Rechts auf freie Meinungsäusserung in Haft befinden.

Bitte geben Sie den beiden Bloggern unverzüglich ihre Ausweisdokumente zurück.

Bitte gewährleisten Sie, dass das Recht auf Meinungsfreiheit in Mauretanien respektiert, gefördert und geschützt wird.

Mit freundlichen Grüssen

Appelle an

PRÄSIDENT DER ISLAMISCHEN REPUBLIK MAURETANIEN
General Mohamed Ould Abdel Aziz
President of the Islamic Republic of Mauretania
Presidency, BP 184 Nouakchott
MAURETANIEN

Fax: (00 222) 4525 9801

Anrede: Your Excellency / Exzellenz

 

 

Kopien an

Ambassade de la République Islamique de Mauritanie
Avenue de France 23
1202 Genève

Fax: 022 906 18 41
E-mail: mission.mauritania@ties.itu.int
8 Briefe verschickt  
My Urgent Actions
Fürs Mitzählen lassen Ihres Briefes und Update-Funktion zu nutzen müssen Sie sich
einloggen oder
anmelden
Downloads
UA 049/19 english
Microsoft Word Document, 30.0 kB
UA 049/19 deutsch
Microsoft Word Document, 30.2 kB
UA 049/19 français
Microsoft Word Document, 30.3 kB