Benutzerspezifische Werkzeuge
Amnesty Urgent Actions
Startseite Urgent Actions 2019 01 Journalist arbitrarily detained incommunicado
UA 001/19
Mosambik
Abgeschlossen am 24. Januar 2019

Journalist willkürlich ohne Kontakt zur Aussenwelt in Haft

AI-Index: AFR 4196742019

Der Radio-Journalist Amade Abubacar wurde am 5. Januar 2019 in der Provinz Cabo Delgado von der Polizei festgenommen. Sie beschlagnahmte sein Handy, legte ihm Handschellen an und brachte ihn auf die Polizeiwache des Bezirks Macomia. Zu diesem Zeitpunkt interviewte er Binnenvertriebene, die vor gewalttätigen Angriffen im Norden von Cabo Delgado geflohen waren. Amade Abubacar wird ohne Kontakt zur Aussenwelt in Haft gehalten, ist bislang nicht offiziell angeklagt worden und hat keinen Zugang zu seinem Rechtsbeistand.

Hintergrundinformationen

Seit Oktober 2017 töten immer wieder bewaffnete Gruppen BewohnerInnen in der Provinz Cabo Delgado im Norden von Mosambik. Die Angriffe begannen im Bezirk Mocimboa da Praia im Norden der Provinz. Angehörige extremistischer Gruppen führten koordiniert und zur gleichen Zeit Angriffe gegen Regierungsinstitutionen, darunter Polizeipräsidien, durch.
Ende 2018 kam es zu einer Eskalation der Angriffe. Zwischen November und Dezember 2018 wurden mehr als acht Angriffe in Dörfern der nördlichen Bezirke der Provinz Cabo Delgado verübt, darunter in Nangade, Macomia und Palma. Bei den Angriffen starben 20 Menschen und über 100 Häuser wurden niedergebrannt.
Es ist nicht bekannt, ob die Angriffe politisch motiviert sind. Bislang hat die Gruppe keine politischen Forderungen erhoben.
Die GewalttäterInnen stürmen Dörfer, setzen Häuser in Brand, bringen DorfbewohnerInnen mit Macheten um und plündern ihre Nahrungsmittelvorräte. Die Angst vor den Angriffen hat das Leben der DorfbewohnerInnen verändert. Manche schlafen aus Angst nicht mehr in ihren Häusern, sondern am Strand. Nachts wagen sie es nicht mehr, sich frei zu bewegen und manche sind bereits in andere Bezirke geflüchtet.
Weitere Informationen dazu finden sich in der englischsprachigen Pressemitteilung Mosambique: End Brutal Killing Spree by Armed Group unter https://www.amnesty.org/en/latest/news/2018/06/mozambique-end-brutal-killing-spree-by-armed-group/.

 

 

9 Briefe verschickt  
Downloads
UA 001/18 english
Microsoft Word Document, 28.9 kB
UA 001/19 deutsch
Microsoft Word Document, 29.0 kB
UA 001/19 français
Microsoft Word Document, 28.5 kB
Aktionsabfolge
Mehr zum Thema

Folter

Warum ist Folter immer falsch und nutzlos? Wie engagiert sich Amnesty für die Wahrung des absoluten Folterverbots? Mehr