Benutzerspezifische Werkzeuge
Amnesty Urgent Actions
Startseite Urgent Actions 2017

2017

5472 Artikel
Seite 2 von 548
FI 166/19-1 | Türkei
Aktiv seit 9. Januar 2020 | Noch 22 Tage Laufzeit

Deadline extension: please keep on supporting Ahmet Altan

We would like to encourage you to continue campaigning and promoting the case of Turkish Mehr

We would like to encourage you to continue campaigning and promoting the case of Turkish author Ahmet Altan as it remains fully relevant and it is important to continue putting pressure on ... Mehr

1 Briefe verschickt  

FI 153/19-1 | Pakistan
Abgeschlossen am 9. Januar 2020

Premierminister will Smog-Krise angehen

Pakistans Ministerpräsident Imran Khan hielt am 30. November 2019 eine Pressekonferenz zur Smog-Krise in Punjab Mehr

Pakistans Ministerpräsident Imran Khan hielt am 30. November 2019 eine Pressekonferenz zur Smog-Krise in Punjab ab. Er bezeichnete den Smog als «lautlosen Killer» und stellte einen mit Expertenempfehlungen übereinstimmenden Plan vor, die verheerende Luftverschmutzung zu bekämpfen. Amnesty International begrüsst die Reaktion der pakistanischen Regierung und ihre Ankündigung, die Krise anzugehen. Wir werden die Entwicklung verfolgen und genau prüfen, ob die Regierung ihrer Zusage, für saubere Luft zu sorgen, nachkommt. Mehr

Nur zur Information

UA 001/20 | Venezuela
Aktiv seit 8. Januar 2020 | Noch 20 Tage Laufzeit

Gefahr für Leib und Leben von Oppositionsmitgliedern

Seit dem 20. Dezember 2019 werden erneut Abgeordnete und Beschäftigte der Oppositionsparteien in der Nationalversammlung Mehr

Seit dem 20. Dezember 2019 werden erneut Abgeordnete und Beschäftigte der Oppositionsparteien in der Nationalversammlung Venezuelas angegriffen. Nach den Vorkommnissen vom 5. Januar 2020 herrscht grosse Sorge, dass die Abgeordneten willkürlich inhaftiert werden könnten oder ihnen andere schwere Menschenrechtsverletzungen drohen. Dies ist nicht das erste Mal, dass Präsident Nicolás Maduro und seine Regierung Abgeordnete und Beschäftigte der Nationalversammlung einschüchtern, schikanieren, tätlich angreifen, sie willkürlich inhaftieren oder verschwinden lassen. Damit soll die Opposition zum Schweigen gebracht werden. Mehr

7 Briefe verschickt  

FI 165/19-1 | Guinea
Abgeschlossen am 7. Januar 2020

Fünf Aktivisten wieder frei

Am 19. Dezember 2019 wurden in Kindia im Westen von Guinea die fünf Aktivisten Alseny Mehr

Am 19. Dezember 2019 wurden in Kindia im Westen von Guinea die fünf Aktivisten Alseny Farinta Camara, Moussa Sanoh, Boubacar Diallo, Thierno Seydi Ly und Thierno Oumar Barry freigelassen. Sie waren wegen der Teilnahme an einer nicht genehmigten Versammlung angeklagt worden. Drei der fünf Aktivisten wurden zu vier Monaten Gefängnis verurteilt, wobei drei der vier Monate zur Bewährung ausgesetzt wurden. Die beiden Aktivisten anderen wurden freigesprochen und freigelassen. Mehr

Nur zur Information

FI 169/19-1 | Kolumbien 07.01.2020: Change in the deadline date
Aktiv seit 3. Januar 2020 | Noch 16 Tage Laufzeit

Paramilitärs bedrohen Gemeinschaften in Boyajá

Der Menschenrechtsverteidiger Leyner Palacios prangert die Anwesenheit der paramilitärischen Gruppe auf dem Territorium der Gemeinschaften Mehr

Der Menschenrechtsverteidiger Leyner Palacios prangert die Anwesenheit der paramilitärischen Gruppe auf dem Territorium der Gemeinschaften im Bezirk Bojayá an. Am 31. Dezember 2019 schränkten 300 Angehörige der bewaffneten Gruppe Autodefensas Gaitanistas de Colombia (ACG) die Bewegungsfreiheit von vier Gemeinschaften in Bojayá drastisch ein. Am 3. Januar 2020 drohte die AGC Leyner Palacios an, ihn zu ermorden, wenn er das Territorium in Bojayá nicht innerhalb von zwei Stunden verliesse. Mehr

11 Briefe verschickt  

UA 174/19 | Ruanda
Aktiv seit 20. Dezember 2019 | Noch 1 Tage Laufzeit

Willkürliche Inhaftierung

Jackie Umuhoza, die Tochter des im Exil lebenden Pastors Deo Nyirigira, ist am 27. November Mehr

Jackie Umuhoza, die Tochter des im Exil lebenden Pastors Deo Nyirigira, ist am 27. November in Kigali festgenommen worden. Nachdem ihre Familie und FreundInnen in den Sozialen Medien Alarm schlugen, bestätigte die Untersuchungsbehörde Rwanda Investigation Bureau am 28. November auf Twitter, dass Jackie Umuhoza tags zuvor wegen Verdachts auf Landesverrat und Spionage festgenommen worden sei. Sie ist nach wie vor ohne Gerichtsverfahren in Haft. Mehr

14 Briefe verschickt  

FI 038/19-3 | Vereinigte Arabische Emirate 20.12.2019 Correction English version
Aktiv seit 20. Dezember 2019 | Noch 2 Tage Laufzeit

Neues Urteil erwartet

Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Arabischen Emirate wird am 20. Januar 2020 über ein Rechtsmittel Mehr

Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Arabischen Emirate wird am 20. Januar 2020 über ein Rechtsmittel im Fall von Ahmed Nimr Sobeh und einem weiteren libanesischen Mann entscheiden. Für die Urteilsverkündung im Fall von Abdel Rahman Talal Chouman ist noch kein Datum festgelegt worden. Die drei Libanesen waren im Mai 2019 vor dem Bundesberufungsgericht in Abu Dhabi in einem Prozess verurteilt worden, der nicht den internationalen Standards für faire Gerichtsverfahren entsprach. Die Männer haben gegen die Urteile Rechtsmittel eingelegt, über die der Oberste Gerichtshof nun entscheiden wird. Mehr

12 Briefe verschickt  

UA 176/19 | Iran
Aktiv seit 19. Dezember 2019 | Noch 1 Tage Laufzeit

Sorge um Gesundheit

Der Arbeitsrechtler Bakhtiar Rahimi, der zur kurdischen Minderheit im Iran gehört, wurde am 27. November Mehr

Der Arbeitsrechtler Bakhtiar Rahimi, der zur kurdischen Minderheit im Iran gehört, wurde am 27. November 2019 in Marivan in der Provinz Kurdistan festgenommen und befindet sich seither in Haft. Er leidet an schweren Herz- und Nierenerkrankungen, für die er täglich Medikamente einnehmen muss. Seit seiner Inhaftierung durfte er keinen Kontakt zu einem Rechtsbeistand aufnehmen und nur einmal kurz mit seiner Familie telefonieren. Mehr

15 Briefe verschickt  

UA 175/19 | Ägypten
Aktiv seit 18. Dezember 2019 | Noch 1 Tage Laufzeit

Journalistin und Journalisten willkürlich in Haft

Am 26. November nahmen Angehörige der Polizei in Zivil die JournalistInnen Solafa Magdy, Hossam el-Sayed Mehr

Am 26. November nahmen Angehörige der Polizei in Zivil die JournalistInnen Solafa Magdy, Hossam el-Sayed and Mohamed Salah fest. Einen Tag später ordnete die Staatsanwaltschaft der Staatssicherheit unter dem Vorwurf, sich «einer terroristischen Gruppe angeschlossen» und «Falschmeldungen verbreitet» zu haben, Untersuchungshaft gegen Solafa Magdy und Mohamed Salah an. Hossam el-Sayed wird der «Mitgliedschaft in einer terroristischen Gruppe» beschuldigt. In der Haft schlugen Angehörige des Geheimdienstes Solafa Magdy. Der Staatsanwalt verlängerte später die Untersuchungshaftanordnungen für die JournalistInnen um 15 Tage. Mehr

13 Briefe verschickt  

FI 047/19-2 | Vereinigte Arabische Emirate
Aktiv seit 18. Dezember 2019 | Noch 1 Tage Laufzeit

Sehr schlechte Haftbedingungen

Am 7. September begann Ahmed Mansoor einen Hungerstreik, um gegen seine Haftbedingungen und Schläge durch Mehr

Am 7. September begann Ahmed Mansoor einen Hungerstreik, um gegen seine Haftbedingungen und Schläge durch die Gefängniswärter zu protestieren. Ende Oktober beendete er den Hungerstreik, weil sich sein Gesundheitszustand sehr verschlechtert hatte. Seine Haftbedingungen wurden nicht verbessert. Schon seit dem 20. März 2017 befindet er sich ohne Matratze und ohne Zugang zu Frischluft in Einzelhaft. Mehr

13 Briefe verschickt  

5472 Artikel
Seite 2 von 548