Benutzerspezifische Werkzeuge
Amnesty Urgent Actions
Startseite Urgent Actions 2011 04 Famous artist held incommunicado Ai Weiwei and his colleagues released, but current status of one man unconfirmed
FI 114/11-1
China
Abgeschlossen am 6. September 2011

Ai Weiwei und Kollegen frei, Schicksal von einer Person nach wie vor nicht bekannt

AI-Index: ASA 17/037/2011

Der international bekannte chinesische Künstler und Regierungskritiker Ai Weiwei, sein Freund und Assistent Wen Tao, sein Cousin und Fahrer Zhang Jingsong und seine Buchhalterin Hu Mingfen wurden alle freigelassen. Der derzeitige Aufenthaltsort des Designers Liu Zhenggang ist jedoch nach wie vor nicht bekannt.

Ai Weiwei wurde am 22. Juni unter der Bedingung „qubao houshen“ aus der Haft entlassen. Dabei handelt es sich um eine Art der Freilassung gegen Kaution, bei welcher es der Person nicht gestattet ist, ihre Heimatstadt oder ihren Bezirk ohne Erlaubnis zu verlassen. In Ai Weiweis Fall ist das Peking. Laut der offiziellen chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua wurde er freigelassen, weil er „alle seine Verbrechen gestand, an einer chronischen Krankheit leidet“ und Steuern nachzahlte, die er schuldete. Ai Weiwei ist jedoch keiner international als Straftat anerkannten Handlung angeklagt worden und erhielt keine rechtsgültigen Dokumente bezüglich seiner Verhaftung und Freilassung.

Während seiner Haft wurde Ai Weiwei an einem ungenannten Ort festgehalten. Seine Frau durfte ihn nur einmal für 15 Minuten unter Aufsicht sehen. Nach seiner Entlassung wurde Ai Weiwei davor gewarnt, mit Medien oder anderen über seine Behandlung im Gefängnis zu sprechen. Er steht unter strenger polizeilicher Bewachung. Laut Medienberichten aus Hongkong hat seine Frau verlangt, dass das Gerichtsverfahren gegen seine Firma wegen Steuerhinterziehung öffentlich stattfindet und dass die konfiszierten Geschäftsverträge, Rechnungsbücher und Firmenstempel zurückgegeben werden.

Zhang Jingsong wurde am 23. Juni freigelassen. Wen Tao und Hu Mingfen kamen ebenfalls am späten Abend des 23. Juni bzw. am frühen Morgen des 24. Juni frei und kehrten nach Hause zurück. Seit sie Anfang April festgenommen worden waren, hatten die Familien nichts über ihren Verbleib und Rechtsstatus erfahren. Sie wurden nie angeklagt.

Der derzeitige Verbleib und Rechtsstatus von Liu Zhenggang ist nach wie vor ungeklärt. Freunde konnten weder ihn noch seine Familie kontaktieren.

HINTERGRUNDINFORMATIONEN

Ai Weiwei wurde am 3. April an einem Pekinger Flughafen auf dem Weg nach Hongkong von der Polizei festgenommen. Ai Weiweis Freund und Assistent Wen Tao wurde am 3. April gesondert in Peking festgenommen. Wen Tao war früher Journalist, wurde aber gezwungen, seinen Beruf aufzugeben, nachdem er 2010 einen Artikel über einen Protest gegen den Abriss eines Künstlerdorfes in Peking geschrieben hatte. Die Buchhalterin von Ai Weiwei, Hu Mingfen, wurde am 8. April von der Polizei abgeführt. Am 9. April nahmen PolizeibeamtInnen in Zivil auch Liu Zhenggang mit. Der Designer arbeitet in der Designfirma von Ai Weiwei. Seine Frau meldete ihn als vermisst. Am 10. April nahm die Polizei Ai Weiweis Cousin und Fahrer Zhang Jingsong (alias Xiao Pang) fest.

 

6 Briefe verschickt  
My Urgent Actions
Fürs Mitzählen lassen Ihres Briefes und Update-Funktion zu nutzen müssen Sie sich
einloggen oder
anmelden
Downloads
UA 114/11-1 english
Microsoft Word Document, 58.5 kB
UA 114/11-1 français
Microsoft Word Document, 59.0 kB
UA 114/11-1 deutsch
Microsoft Word Document, 60.5 kB
Aktionsabfolge
Mehr zum Thema

Folter

Warum ist Folter immer falsch und nutzlos? Wie engagiert sich Amnesty für die Wahrung des absoluten Folterverbots? Mehr