Benutzerspezifische Werkzeuge
Amnesty Urgent Actions
Startseite Urgent Actions 2010 08 Pro-democracy activists arbitrarily detained Pro-democracy activists released
FI 186/10-1
Kuba
Abgeschlossen am 30. September 2010

Fünf Kubaner freigelassen

AI-Index: AMR 25/013/2010

Fünf Männer, die einer pro-demokratischen Organisation in Kuba angehören, sind nach fast drei Wochen Haft freigelassen worden. Man hatte sie aufgrund ihrer politischen Überzeugungen und Aktivitäten inhaftiert.

Nach ihrer willkürlichen Inhaftierung am 12. August wurden die fünf Mitglieder der Organisation Jugend für Demokratie (Jóvenes por la Democracia) am 4. September um 23 Uhr aus dem Gefängnis der Provinz Guantánamo entlassen.

Die Fünf waren festgenommen worden, als sie im Haus von Nestor Rodríguez ein Treffen abhielten. Während des Treffens hatten sie Transparente und Poster hinausgehängt, auf denen sie gegen die Festnahme von zwei Gruppenmitgliedern protestierten, die bereits am 16. August ohne Anklage freigelassen wurden. Man kündigte ihnen an, sie wegen „Unruhestiftens“ anzuklagen. Doch bislang ist gegen keinen der fünf Männer Klage erhoben worden.

StaatsbeamtInnen sagten den Männern, dass die Polizei in ihrem Fall weiter ermitteln würde. Dies scheint ein Versuch, sie einzuschüchtern und sie davon abzuhalten, ihre Rechte auf freie Meinungsäusserung, Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit friedlich auszuüben. Gegenstände wie Bücher, Laptops und Handys, die während der Festnahme beschlagnahmt wurden, haben sie bisher nicht zurückerhalten.

 

Weitere Aktionen des Eilaktionsnetzes sind zurzeit nicht erforderlich. Vielen Dank allen, die Appelle geschrieben haben. Amnesty International wird die Situation der fünf Männer weiter beobachten.

0 Briefe verschickt  
Downloads
FI UA 186 - english
Microsoft Word Document, 54.0 kB
FI UA - français
Microsoft Word Document, 54.0 kB
FI UA - deutsch
Microsoft Word Document, 54.0 kB
FI UA 186 - espagnol
Microsoft Word Document, 113.0 kB
Aktionsabfolge