Benutzerspezifische Werkzeuge
Home
Startseite Über Urgent Actions Betroffene bedanken sich 2022 Malediven: Aktivist frei
Malediven

Aktivist frei

«Ich hätte wieder ins Gefängnis gemusst, da der Staat versuchte, mich rechtswidrig zu inhaftieren. Amnesty International handelte schnell und kontaktierte die Gefängnisbehörden, um meine Angaben zu untermauern, und wandte sich zudem schriftlich an die Generalstaatsanwaltschaft und das Justizministerium. Ich möchte mich ganz herzlich bei den Mitgliedern und Unterstützer*innen von Amnesty International für ihre zielführende Hilfe bedanken.»

Mohamed Rusthum Mujuthaba muss keine weitere Gefängnisstrafe verbüssen. Sein Fall ist abgeschlossen, und der Menschenrechtsaktivist ist nicht mehr länger von Inhaftierung bedroht. Das Strafgericht akzeptierte, dass der Menschenrechtsaktivist bereits sechs Monate in Untersuchungshaft verbracht hatte, was über das Strafmass hinausgeht, das bei einem Schuldspruch hätte verhängt werden können.


Link zur ursprünglichen Urgent Action (UA 051/22):
Drohende Haftstrafe wegen Blasphemie

Link zum UA-Abschluss-Artikel (UA 051/22-2):
Aktivist frei