Benutzerspezifische Werkzeuge
Home
Startseite Über Urgent Actions UA Good News 2012 Israel: Abgeordneter aus Verwaltungshaft entlassen
Israel/OPT

Abgeordneter aus Verwaltungshaft entlassen

AzizDweik_private.jpg

Der Sprecher des palästinensischen Parlaments, Aziz Dweik, wurde am 19. Juli freigelassen, nachdem er sechs Monate ohne Gerichtsverfahren von den israelischen Behörden festgehalten worden war.

Am 25. Juli ist es Amnesty International gelungen, mit Aziz Dweik zu sprechen. Es hat ihn gefreut, von uns zu hören, und wir haben ihm erklärt, wie wir uns unter anderem mit einer Urgent Action (UA 023/12) für ihn eingesetzt haben. Er sagte uns:
«Der internationale Druck hat enormes bewirkt. Die Israelis fühlten sich wirklich unter Druck, das war sicht- und spürbar, und auch mein Anwalt hat das bestätigt.» Und:

«Ich stehe tief in Eurer Schuld und verdanke meine Freiheit jedem einzelnen und jeder einzelnen von Euch: Amnesty International und allen anderen internationalen und nationalen Organisationen.

Normalerweise wird eine Verwaltungshaft immer wieder verlängert, wenn sie einmal verfügt wurde. Doch in meinem Fall dauerte sie lediglich sechs Monate. Das verdanke ich dem öffentlichen Druck. Als ich festgenommen wurde, dachte ich, es sei für eine lange Zeit. Die Soldaten schienen alles mit mir anstellen zu dürfen und hatten den Befehl erhalten, auf mich zu schiessen, falls ich mich bewegen würde. Könnt Ihr Euch das vorstellen? Jetzt geht es mir sehr gut und ich bin zu Hause.

Vielen Dank an Euch alle. Bitte setzt Euch weiter für faire Gerichtsverfahren ein!»

 

Weitere Informationen zum Fall:
siehe Urgent Action UA 023/12 und das Update FI UA 023/12-1