Benutzerspezifische Werkzeuge
Home
Startseite Über Urgent Actions UA Good News 2012 Kambodscha: Freilassung von 13 Aktivistinnen
Kambodscha

Freilassung von 13 Aktivistinnen

TolSreyPovprivat.jpg13 kambodschanische Frauen, die gegen den Abriss ihrer Wohnungen protestiert hatten und deshalb im Gefängnis waren, sind wieder auf freiem Fuss.

Die Frauen hatten gegen die Vertreibung ihrer Familien von ihrem Land am Boeung Kak See in Kambodschas Hauptstadt Phnom Penh demonstriert. Deshalb wurden sie verhaftet und am 24. Mai 2012 von einem lokalen Gericht zu zweieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Für ihre Freilassung hat sich auch Amnesty International mit einer weltweiten Briefaktion im Rahmen der Kampagne gegen Zwangsräumungen eingesetzt.

Jetzt können die 13 Menschenrechtsverteidigerinnen und ihre  Gemeinschaft einen Sieg feiern:  Das Appellationsgericht von Kambodscha hat am 27. Juni 2012 entschieden, dass sie freigelassen werden müssen. Amnesty International fordert, dass nun konsequenterweise das Urteil widerrufen werden muss, denn dieses war unbegründet und  menschenrechtswidrig. Zudem war das Verfahren gegen die 13 Frauen in höchstem Mass unfair. Amnesty International fordert zudem, dass Übergriffe der Polizei gegen andere Mitglieder der Gemeinschaft vom Boeung Kak See ausserhalb des Appellationsgerichts untersucht werden müssen.

 

Die aktuelle Briefaktion (Urgent Action) » UA 148/12-1