Benutzerspezifische Werkzeuge
Home
Startseite Über Urgent Actions UA Good News 2011 Ingrid Vergara: «Die Solidarität ist fundamental.»
Kolumbien

Ingrid Vergara: «Die Solidarität ist fundamental.»

Ingrid Vergara © MOVICE
Ingrid Vergara © MOVICE

Die kolumbianische Menschenrecht-
lerin Ingrid Vergaras, für die Amnesty International mehrere Urgent Actions lanciert hat, bestätigt anhand einer Anekdote, wie wichtig und effizient unsere Briefaktionen sind. Gerade in einer politisch heiklen Phase sei die Solidarität fundamental.

«Die Beziehung zwischen den MenschenrechtsverteidigerInnen und dem Kolumbianischen Justiz- und Innenministerium ist ziemlich angespannt. Selbst wer zu einem vereinbarten Termin erscheint, spürt eine gewisse Feindseligkeit seitens des Empfangspersonals. Aufgrund meiner Sicherheitslage muss ich viele solcher Termine wahrnehmen und komme regelmässig in Kontakt mit Regierungsangestellten. An einem dieser Termine fragte mich die Sekretärin, bei der ich mich vor dem Treffen mit der zuständigen Person anmelden musste, nach meinem Namen. Als ich ihr antwortete, ich hiesse Ingrid Vergara Chavez, bemerkte sie ganz beeindruckt: ‚Ah, Sie sind Frau Ingrid Vergara. Endlich lerne ich Sie kennen.‘ Dann ging sie in den hinteren Teil des Raumes und kam mit einer grossen Kartonschachtel zurück. Die Schachtel enthielt alle Briefe von Amnesty International, die betreffend meines Falles ans Ministerium geschickt worden waren. Es waren sehr viele. Die Sekretärin meinte: ‚Ich wollte Sie kennen lernen, weil ich glaubte, es ginge um den Fall von Ingrid Betancourt (die Präsidentschaftskandidatin, die von der Guerilla entführt wurde).‘ Ich antwortete: ‚In Kolumbien gibt es nicht nur Ingrid Betancourt, in Kolumbien gibt es auch noch andere Opfer.‘

Seit diesem Erlebnis sind meine Gänge zum Ministerium nicht mehr so traumatisch wie früher: Jetzt werde ich gegrüsst, freundlich hereingeführt und man bietet mir sogar etwas zu Trinken an; all das haben sie früher nie gemacht.
Vielen Dank für Ihre unendliche Solidarität und die Mobilisierung für die Menschenrechte in Kolumbien. Gerade in schwierigen Momenten wie jetzt, mit der Politik der Kriminalisierung von Menschen-rechtsverteidigerInnen, ist sie fundamental.»

Herzlich
Ingrid Vergara»