Benutzerspezifische Werkzeuge
Home

Urgent Actions

Urgent Actions sind das schnellste und effizienteste Mittel, um bedrohten Menschen zu helfen. Mit Urgent Actions können Sie sich für Menschen einsetzen, die unmittelbar vor Folter, Todesstrafe oder anderen akuten Situationen bedroht sind. In fast der Hälfte der Fälle sind Urgent Actions erfolgreich.
Sobald Amnesty International von einer schweren Menschenrechtsverletzung erfährt, startet sie eine Urgent Action und aktiviert weltweit um 100'000 Personen im UA-Netzwerk. Diese beginnen sofort, E-Mails, Fax und Briefe zu schreiben, um die verantwortlichen Behörden unter Druck zu setzen.
Es ist ganz einfach: Wählen Sie eine Urgent Action und schreiben Sie einen Brief. Oft ist sogar ein fertiger Musterbrief verfügbar. Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie per E-Mail neue Urgent Actions, die Ihren gewählten Themen oder Länder entsprechen.

Aktuelle UAs

FI 084/22-2 Hong Kong | 06.12.2022

Veteran radio host released from prison

UA 102/22 Saudi Arabia | 02.12.2022

Jordanian man at imminent risk of execution

FI 079/22-1 Israel / besetzte Gebiete | 01.12.2022

Isolationshaft erneut verlängert

FI 093/22-1 USA (Missouri) | 01.12.2022

Begnadigungsgesuch abgelehnt, Kevin Johnson hingerichtet

UA 101/22 Iran | 29.11.2022

Zwei Teenager in Haft gefoltert

FI 092/22-1 Türkei | 25.11.2022

Dispute about jurisdiction

UA 100/22 Bahrain | 24.11.2022

Einem Aktivisten drohen weitere Haftstrafen

FI 166/17-1 Türkei | 23.11.2022

Urteile gegen Amnesty-Vertreter*innen aufgehoben

Good News

thank-you.jpg
25.10.2022

Slowenien: Verfahren eingestellt

«Ich danke euch für eure Unterschriften. Ich danke euch auch für eure Aktionen und jede noch so kleine Initiative, denn jede Handlung bewirkt etwas. Wenn man die Wahl hat zwischen Handeln oder Schweigen und angesichts all der Probleme auf der Welt zu verzweifeln, ist es immer besser, sich für das Handeln zu entscheiden: Jede Handlung, jede Aktion zählt. Bitte macht weiter. Unterstützt Aktivist*innen, Kämpfer*innen für Gerechtigkeit und engagierte Bürger*innen auf der ganzen Welt, die versuchen, für diese Rechte, diese grundlegenden Menschenrechte, zu kämpfen. Und ja, auch in Zukunft werden wir für diese Rechte noch kämpfen müssen. Aber wenn wir verbunden und geeint bleiben, wenn wir aktiv und engagiert bleiben und wenn wir über Grenzen hinweg zusammenarbeiten, dann, so denke ich, bietet das Grund für Optimismus, genau wie jetzt in Slowenien. Hier haben wir gerade allen Grund, optimistisch in die Zukunft zu blicken. Ich danke euch allen nochmals, lasst uns so weitermachen. Wir sehen uns da draussen.» Mehr

thank-you.jpg
17.08.2022

Malediven: Aktivist frei

«Ich hätte wieder ins Gefängnis gemusst, da der Staat versuchte, mich rechtswidrig zu inhaftieren. Amnesty International handelte schnell und kontaktierte die Gefängnisbehörden, um meine Angaben zu untermauern, und wandte sich zudem schriftlich an die Generalstaatsanwaltschaft und das Justizministerium. Ich möchte mich ganz herzlich bei den Mitgliedern und Unterstützer*innen von Amnesty International für ihre zielführende Hilfe bedanken.» Mehr

thank-you.jpg
25.05.2022

Ägypten: Journalist endlich frei

«Ich schreibe diese Zeilen als freier Mann, nachdem ich zwei Jahre und fünf Monate im Gefängnis verbringen musste. In dieser Zeit habt ihr euch auf jede erdenkliche Weise für mich eingesetzt; und nicht nur für mich, sondern auch für andere, die aufgrund ihrer Ansichten inhaftiert waren. Ich danke euch allen für die kontinuierliche Unterstützung und die Urgent Actions für meine Freilassung. Ihr habt uns eine Stimme gegeben. Und ihr könnt diese ehrenhafte und ehrliche Arbeit fortführen, indem ihr euch weiterhin für die Freiheit aller Menschen einsetzt, insbesondere für gewaltlose politische Gefangene.» Mehr

Aktionen

Insgesamt wurden 48333 Briefe geschrieben.

Jetzt mitmachen!

Machen Sie bei diesen UAs mit, hier wurden erst wenige Briefe geschrieben.

UA 103/22 Iran → | (5 Briefe geschrieben) 28 people risk execution in relation to uprising
UA 102/22 Saudi Arabia | (5 Briefe geschrieben) Jordanian man at imminent risk of execution
UA 100/22 Bahrain | (7 Briefe geschrieben) Prisoner of conscience faces new charges
UA 094/22 Tunesien | (8 Briefe geschrieben) Filmmaker jailed for drug use denied health care
UA 090/22 Simbabwe | (8 Briefe geschrieben) Release the «Nyatsime 16» and drop all charges