Benutzerspezifische Werkzeuge
Home

Urgent Actions

Urgent Actions sind das schnellste und effizienteste Mittel, um bedrohten Menschen zu helfen. Mit Urgent Actions können Sie sich für Menschen einsetzen, die unmittelbar vor Folter, Todesstrafe oder anderen akuten Situationen bedroht sind. In fast der Hälfte der Fälle sind Urgent Actions erfolgreich.
Sobald Amnesty International von einer schweren Menschenrechtsverletzung erfährt, startet sie eine Urgent Action und aktiviert weltweit um 100'000 Personen im UA-Netzwerk. Diese beginnen sofort, E-Mails, Fax und Briefe zu schreiben, um die verantwortlichen Behörden unter Druck zu setzen.
Es ist ganz einfach: Wählen Sie eine Urgent Action und schreiben Sie einen Brief. Oft ist sogar ein fertiger Musterbrief verfügbar. Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie per E-Mail neue Urgent Actions, die Ihren gewählten Themen oder Länder entsprechen.

Aktuelle UAs

UA 042/22 Sri Lanka | 12.05.2022

Student seit drei Jahren ohne Anklage in Haft

FI 026/22-1 Tunesien | 11.05.2022

Anwalt weiter vor Militärgericht

UA 041/22 El Salvador | 09.05.2022

Notstand gefährdet Menschenrechte

FI 036/22-1 Russland • | 05.05.2022

Solidarity action for Aleksandra (Sasha) Skochilenko

FI 038/17-7 Iran | 05.05.2022

Unmittelbar drohende Hinrichtung

UA 040/22 Gambia | 05.05.2022

Menschenrechtsverteidiger in Gefahr

FI 086/21-2 Hong Kong | 03.05.2022

Anwältin drohen 10 Jahre Haft wegen Gedenkaktion

UA 039/22 Iran | 03.05.2022

Aktivist seit Monaten verschwunden

UA 021/22 Madagaskar | 03.05.2022

Lehrer wegen Facebook-Posts im Gefängnis

UA 037/22 Türkei | 29.04.2022

Osman Kavala und Mitangeklagte freilassen!

Good News

thank-you.jpg
19.11.2021

Kanada: Abschiebung ausgesetzt!

Ein kanadischer Richter hat die Abschiebung von Mamadou Konaté ausgesetzt. Das Asylverfahren des Arbeitsmigranten aus Côte d'Ivoire wird fortgesetzt, so dass er weiterhin in Gefahr ist, zu einem ... Mehr

thank-you.jpg
12.10.2021

Indonesien: Zwei Umweltschützer wieder frei

Sumiati Surbakti, Direktorin der Stiftung Srikandi Lestari und Mitglied des juristischen Teams der beiden Männer, sagte: «Im Namen von Syamsul, Samsir und dem Team möchten wir Amnesty International herzlich dafür danken, dass sie uns unermüdlich unterstützt haben.» Mehr

thank-you.jpg
25.05.2021

Frankreich: Gewerkschafter freigesprochen

«Ich danke jeder und jedem Einzelnen, denn dies ist ein siegreicher Tag für das Recht auf friedliche Versammlung. Es ist auch ein grosser Sieg für mich. Zwar macht es die gewaltsamen Festnahmen und die vielen Stunden in Polizeigewahrsam nicht ungeschehen, aber zumindest stehe ich nicht mehr vor Gericht … erstmal. Ich danke allen für die Bemühungen und all die E-Mails, die an die Staatsanwaltschaft geschickt wurden, um das Recht auf Versammlung und freie Meinungsäusserung zu verteidigen. Das war sehr wichtig. Dank eurer Unterstützung haben wir das geschafft. Allein, ohne eure Solidarität und eure Entschlossenheit, hätte ich das nicht geschafft. Heute haben wir gesiegt. Ich danke euch allen!» Mehr

Aktionen

Insgesamt wurden 47146 Briefe geschrieben.

Jetzt mitmachen!

Machen Sie bei diesen UAs mit, hier wurden erst wenige Briefe geschrieben.

UA 042/22 Sri Lanka | (4 Briefe geschrieben) Charge or release student Mohamed Imran
UA 040/22 Gambia | (5 Briefe geschrieben) Human rights defender at risk
UA 041/22 El Salvador | (6 Briefe geschrieben) State of emergency grave threat to rights
UA 032/22 Puerto Rico (USA) | (6 Briefe geschrieben) Protect access to abortion
UA 021/22 Madagaskar | (7 Briefe geschrieben) Teacher convicted of defamation for Facebook posts