Benutzerspezifische Werkzeuge
Home

Urgent Actions

Urgent Actions sind das schnellste und effizienteste Mittel, um bedrohten Menschen zu helfen. Mit Urgent Actions können Sie sich für Menschen einsetzen, die unmittelbar vor Folter, Todesstrafe oder anderen akuten Situationen bedroht sind. In fast der Hälfte der Fälle sind Urgent Actions erfolgreich.
Sobald Amnesty International von einer schweren Menschenrechtsverletzung erfährt, startet sie eine Urgent Action und aktiviert weltweit um 100'000 Personen im UA-Netzwerk. Diese beginnen sofort, E-Mails, Fax und Briefe zu schreiben, um die verantwortlichen Behörden unter Druck zu setzen.
Es ist ganz einfach: Wählen Sie eine Urgent Action und schreiben Sie einen Brief. Oft ist sogar ein fertiger Musterbrief verfügbar. Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie per E-Mail neue Urgent Actions, die Ihren gewählten Themen oder Länder entsprechen.

Aktuelle UAs

FI 209/17-1 Russland | 16.10.2017

Activist faces trial for «homosexual propaganda»

FI 205/16-3 Russland/Ukraine | 13.10.2017

Krimtatar zu russischer Strafkolonie verurteilt

UA 155/17 Angola | 13.10.2017

Menschenrechtler und Journalist unter Anklage

UA 239/17 USA (Texas) | 12.10.2017

Drohende Hinrichtung eines Mexikaners

UA 238/17 Ukraine | 11.10.2017

Usbekischer Journalist von Abschiebung bedroht

FI 236/17-1 Brasilien | 11.10.2017

Drohende Straflosigkeit für Militärangehörige

FI 074/17-1 USA (Arkansas) | 11.10.2017

Begnadigung angekündigt

UA 237/17 Madagaskar | 10.10.2017

Umweltschützer zu Unrecht beschuldigt und inhaftiert

UA 236/17 Brasilien | 09.10.2017

Richterliche Unabhängigkeit in Gefahr

FI 129/15-2 China | 09.10.2017

Verfahren wegen Staatsgefährdung

Good News

Thank you
08.09.2017

Israel: Zirkuskünstler endlich frei

«Ich liebe euch alle. Ich fühle mich als Teil von euch, nach all dem Beistand, den ihr mir geleistet habt [...] Ich möchte gerne jedem einzelnen von euch danken. Tagelang sass ich vor Facebook und wusste nicht, was ich schreiben sollte. Dafür gibt es einfach keine Worte.» Mehr

Thank you
22.08.2017

Israel: Ahmad Qatamesh freigelassen

«Ich möchte allen danken, die sich gegen meine rechtswidrige Inhaftierung eingesetzt haben. Ich schätze die moralische Haltung sehr, mit der selbst weit entfernt lebende Leute die Menschenrechte gegen Israels anhaltende Anwendung der Verwaltungshaft verteidigt haben.» Mehr

Thank you
02.08.2017

Ägypten: Menschenrechtsverteidiger frei

«Danke an alle, die sich während meiner Haft mit mir solidarisch erklärt haben. Eure Solidarität gibt gewaltlosen politischen Gefangenen Kraft. Euer Aktivismus ist genau so viel wert wie der Aktivismus von Menschenrechtsverteidigern.» Mehr

Aktionen

Insgesamt wurden 33639 Briefe geschrieben.

Jetzt mitmachen!

Machen Sie bei diesen UAs mit, hier wurden erst wenige Briefe geschrieben.

UA 237/17 Madagaskar | (3 Briefe geschrieben) Environmental rights defender falsely accused
UA 239/17 USA (Texas) | (3 Briefe geschrieben) Mexican national facing execution in Texas
UA 226/17 Israel / Besetzte Gebiete | (4 Briefe geschrieben) NGO worker in administrative detention
UA 229/17 Marokko | (4 Briefe geschrieben) Rif protestors facing reprisals in detention
UA 234/17 Chile | (5 Briefe geschrieben) Mapuche charged with ‘terrorist crimes’ at risk