Benutzerspezifische Werkzeuge
Home

Urgent Actions

Urgent Actions sind das schnellste und effizienteste Mittel, um bedrohten Menschen zu helfen. Mit Urgent Actions können Sie sich für Menschen einsetzen, die unmittelbar vor Folter, Todesstrafe oder anderen akuten Situationen bedroht sind. In fast der Hälfte der Fälle sind Urgent Actions erfolgreich.
Sobald Amnesty International von einer schweren Menschenrechtsverletzung erfährt, startet sie eine Urgent Action und aktiviert weltweit um 100'000 Personen im UA-Netzwerk. Diese beginnen sofort, E-Mails, Fax und Briefe zu schreiben, um die verantwortlichen Behörden unter Druck zu setzen.
Es ist ganz einfach: Wählen Sie eine Urgent Action und schreiben Sie einen Brief. Oft ist sogar ein fertiger Musterbrief verfügbar. Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie per E-Mail neue Urgent Actions, die Ihren gewählten Themen oder Länder entsprechen.

Aktuelle UAs

UA 076/18 Morocco | 23.05.2018

Human rights activist detained in Morocco

UA 104/18 Indonesien | 22.05.2018

Ausschreitungen gegen Ahmadiyya

FI 059/18-1 Kolumbien | 22.05.2018

Bewaffneter Angriff und Vertreibung

FI 171/17-3 Iran | 21.05.2018

Hinrichtung droht jetzt nach dem Ramadan

UA 103/18 Mexiko | 18.05.2018

Umweltschützer getötet, weitere in Gefahr

UA 102/18 Nigeria | 18.05.2018

Vertriebene ohne Nahrung

UA 100/18 USA (Texas) | 16.05.2018

Hinrichtung trotz geistiger Einschränkung?

UA 099/18 Ukraine | 16.05.2018

Teilnehmende des LGBTI-Gleichheits-Festivals

UA 094/18 Sambia | 16.05.2018

Aktivist bei Ankunft am Flughafen festgenommen

Good News

Thank you
09.03.2018

Äquatorialguinea: Karikaturist freigelassen

Im Namen von Ramón Esono Ebalé, seiner Familie und seinen Freunden bedanken wir uns herzlich bei allen, die sich für ihn eingesetzt haben. Ohne eure Unterstützung wäre seine Freilassung nicht möglich gewesen. Der Karikaturist Ramón Esono Ebalé wurde am 7. März aus dem Gefängnis entlassen, nachdem die Anklage gegen ihn fallengelassen worden war. Mehr

Thank you
08.09.2017

Israel: Zirkuskünstler endlich frei

«Ich liebe euch alle. Ich fühle mich als Teil von euch, nach all dem Beistand, den ihr mir geleistet habt [...] Ich möchte gerne jedem einzelnen von euch danken. Tagelang sass ich vor Facebook und wusste nicht, was ich schreiben sollte. Dafür gibt es einfach keine Worte.» Mehr

Thank you
22.08.2017

Israel: Ahmad Qatamesh freigelassen

«Ich möchte allen danken, die sich gegen meine rechtswidrige Inhaftierung eingesetzt haben. Ich schätze die moralische Haltung sehr, mit der selbst weit entfernt lebende Leute die Menschenrechte gegen Israels anhaltende Anwendung der Verwaltungshaft verteidigt haben.» Mehr

Aktionen

Insgesamt wurden 35921 Briefe geschrieben.

Jetzt mitmachen!

Machen Sie bei diesen UAs mit, hier wurden erst wenige Briefe geschrieben.

UA 076/18 Morocco | (2 Briefe geschrieben) Human rights activist detained in Morocco
UA 104/18 Indonesien | (2 Briefe geschrieben) Homes of religious minority destroyed by mob
UA 103/18 Mexiko | (3 Briefe geschrieben) Indigenous defender killed, others at risk
UA 094/18 Sambia | (3 Briefe geschrieben) Activist held immediately after returning home
UA 092/18 Somaliland (Somalia) | (4 Briefe geschrieben) Men convicted for exercising freedom of speech