Benutzerspezifische Werkzeuge
Home

Urgent Actions

Urgent Actions sind das schnellste und effizienteste Mittel, um bedrohten Menschen zu helfen. Mit Urgent Actions können Sie sich für Menschen einsetzen, die unmittelbar vor Folter, Todesstrafe oder anderen akuten Situationen bedroht sind. In fast der Hälfte der Fälle sind Urgent Actions erfolgreich.
Sobald Amnesty International von einer schweren Menschenrechtsverletzung erfährt, startet sie eine Urgent Action und aktiviert weltweit um 100'000 Personen im UA-Netzwerk. Diese beginnen sofort, E-Mails, Fax und Briefe zu schreiben, um die verantwortlichen Behörden unter Druck zu setzen.
Es ist ganz einfach: Wählen Sie eine Urgent Action und schreiben Sie einen Brief. Oft ist sogar ein fertiger Musterbrief verfügbar. Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie per E-Mail neue Urgent Actions, die Ihren gewählten Themen oder Länder entsprechen.

Aktuelle UAs

FI 125/19-1 Tunesien | 21.10.2019

Tunisian activist acquitted of all charges

FI 082/19-3 Nicaragua | 18.10.2019

Over 130 people remain in detention

UA 136/19 Burundi | 17.10.2019

Menschenrechtsverteidigerin vermutlich getötet

FI 048/19-2 Russland | 16.10.2019

Sechs Jahre Haft wegen einer Mahnwache

UA 135/19 Vietnam | 15.10.2019

Gewaltloser politischer Gefangener angegriffen

UA 130/19 Indonesien | 15.10.2019

Papua-Aktivisten droht lebenslange Haft

UA 132/19 Ägypten | 11.10.2019

Prominenter Aktivist und sein Anwalt inhaftiert

FI 088/19-1 Zypern | 11.10.2019

Ahmed H. ist wieder zu Hause

FI 096/19-2 Iran | 10.10.2019

Feministin droht Folter

FI 132/18-2 Myanmar | 09.10.2019

Ehemaliger Kindersoldat ist frei

Good News

Thank you
30.07.2019

Mauretanien: Anklagen gegen Blogger fallengelassen

«Ich möchte mich herzlich bei allen Mitgliedern von Amnesty International bedanken, die sich von Anfang an für uns eingesetzt haben. Ich versichere euch, dass ich nicht aufgeben werde, ich setze meinen Kampf für die Menschenrechte, insbesondere für das Recht auf freie Meinungsäusserung fort», sagte Cheikh Jiddou zu Amnesty International. Mehr

Thank you
25.10.2018

Israel: NGO-Mitarbeiter freigelassen

«Trotz meines Freiheitsentzuges hatte ich keinen Zweifel daran, dass mein Unterstützerkreis weiter wachsen würde. Ich hatte keinen Zweifel daran, dass sich Menschen weltweit erheben würden, um das Unrecht und die willkürliche Inhaftierung anzuprangern und meine Freilassung zu fordern.» Mehr

Thank you
08.06.2018

Israel: Aktivist wieder frei

«Ich bin sehr dankbar für die Unterstützung, die mich während meiner Inhaftierung im Gefängnis erreicht hat. Das Leben dort war äusserst schwierig und ich bin schlecht behandelt worden, aber die Unterstützung derer, die an mich geglaubt haben, hat mich stark gemacht.». Mehr

Aktionen

Insgesamt wurden 39758 Briefe geschrieben.

Jetzt mitmachen!

Machen Sie bei diesen UAs mit, hier wurden erst wenige Briefe geschrieben.

UA 128/19 Türkei | (7 Briefe geschrieben) Unlawful deportations of Syrians must stop
UA 126/19 Russland/Ukraine | (7 Briefe geschrieben) Prisoners of conscience awaiting sentence
UA 136/19 Burundi | (7 Briefe geschrieben) Missing human rights defender believed killed
UA 130/19 Indonesien | (7 Briefe geschrieben) Papuan activists face maximum life imprisonment
UA 129/19 Belarus | (7 Briefe geschrieben) Imprisoned teenager denied medical care