Benutzerspezifische Werkzeuge
Amnesty Urgent Actions
Startseite Urgent Actions

Urgent Actions

3851 Artikel
Seite 1 von 386
UA 222/16 | Pakistan
Aktiv seit 28. September 2016 | Noch 8 Tage Laufzeit

Person with mental disability faces execution

Imdad Ali, a death row prisoner with a mental disability, is at imminent risk of Mehr

Imdad Ali, a death row prisoner with a mental disability, is at imminent risk of execution. He was convicted of the murder of a religious teacher in 2002. In 2012, he was diagnosed with “paranoid schizophrenia”. International law clearly prohibits the use of the death penalty against people with mental or intellectual disabilities. Mehr

1 Briefe verschickt  

FI 206/16-1 | Oman
Aktiv seit 28. September 2016 | Noch 40 Tage Laufzeit

Azamn journalists sentenced to prison

An Omani court of first instance issued its verdict on 26 September against three journalists Mehr

An Omani court of first instance issued its verdict on 26 September against three journalists from the daily Azamn newspaper. Two of the journalists received three-year prison sentences and the third a one-year prison sentence. The court also upheld a government order to permanently close the Azamn newspaper. Mehr

1 Briefe verschickt  

UA 220/16 | Dominikanische Republik
Aktiv seit 27. September 2016 | Noch 39 Tage Laufzeit

Menschenrechtsaktivist angegriffen

Am 25. September gegen 20:30 Uhr wurde der Menschenrechtsverteidiger Genaro Rincon in Santo Domingo, der Mehr

Am 25. September gegen 20:30 Uhr wurde der Menschenrechtsverteidiger Genaro Rincon in Santo Domingo, der Hauptstadt der Dominikanischen Republik, verbal und körperlich angegriffen. In jüngster Zeit berichteten mehrere MenschenrechtsverteidigerInnen, die sich, ebenso wie Genaro Rincon, gegen Staatenlosigkeit in der Dominikanischen Republik einsetzen, von Drohungen, Einschüchterung und Beleidigungen im Zusammenhang mit ihrer Arbeit. Mehr

4 Briefe verschickt  

UA 218/16 | Indonesien
Aktiv seit 27. September 2016 | Noch 39 Tage Laufzeit

Aktivist entgeht Entführungsversuch

Am 24. September 2016 versuchten Männer in Zivilkleidung den politischen Aktivisten Agustinus Aud bei ihm Mehr

Am 24. September 2016 versuchten Männer in Zivilkleidung den politischen Aktivisten Agustinus Aud bei ihm zu Hause in Sorong in der Provinz West-Papua, zu entführen. Agustinus Aud beteiligt sich sehr aktiv an der Organisation von friedlichen Demonstrationen gegen die indonesische Politik in Papua. Mehr

6 Briefe verschickt  

FI 041/16-4 | Iran
Aktiv seit 23. September 2016 | Noch 36 Tage Laufzeit

Inhaftierte Künstler im Hungerstreik

Die iranischen Brüder Mehdi Rajabian und Hossein Rajabian traten am 8. September 2016 in einen Mehr

Die iranischen Brüder Mehdi Rajabian und Hossein Rajabian traten am 8. September 2016 in einen Hungerstreik. Sie protestieren damit gegen die Weigerung der Behörden, einer Freilassung aus medizinischen Gründen zuzustimmen sowie deren Entscheidung, die Brüder in verschiedenen Abteilungen des Evin-Gefängnisses in Teheran unterzubringen. Der Gesundheitszustand der beiden gewaltlosen politischen Gefangenen hat sich verschlechtert. Mehr

7 Briefe verschickt  

UA 216/16 | China
Aktiv seit 23. September 2016 | Noch 36 Tage Laufzeit

Anhängerin von Falun Gong im Gefängnis gefoltert

Chen Huixia, Anhängerin der spirituellen Bewegung Falun Gong, ist laut Angaben eines Mithäftlings gefoltert worden Mehr

Chen Huixia, Anhängerin der spirituellen Bewegung Falun Gong, ist laut Angaben eines Mithäftlings gefoltert worden und war anschliessend nicht mehr in der Lage zu stehen oder zu gehen. Chen Huixia leidet unter einer chronischen Erkrankung und hat zurzeit keinen Zugang zu ihrer Familie oder einem Rechtsbeistand. Mehr

10 Briefe verschickt  
Musterbrief vorhanden

UA 215/16 | Indien
Aktiv seit 22. September 2016 | Noch 34 Tage Laufzeit

Menschenrechtsverteidiger willkürlich festgenommen

Einen Tag nachdem ein Gericht am 20. September 2016 seine Freilassung angeordnet hatte, wurde eine Mehr

Einen Tag nachdem ein Gericht am 20. September 2016 seine Freilassung angeordnet hatte, wurde eine Verwaltungshaftanordnung gegen den bekannten aus Kaschmir stammenden Menschenrechtsverteidiger Khurram Parvez erlassen. Zuvor war er ohne offizielle Angabe von Gründen daran gehindert worden, zur Sitzung des UN-Menschenrechtsrats in Genf zu fliegen. Am 16. September war er festgenommen worden. Mehr

8 Briefe verschickt  
Musterbrief vorhanden

UA 217/16 | Mexiko
Aktiv seit 22. September 2016 | Noch 34 Tage Laufzeit

Unterkunft für Migranten angegriffen

Eine Suppenküche für mexikanische und zentralamerikanische MigrantInnen in der nordmexikanischen Stadt Nogales, die an der Mehr

Eine Suppenküche für mexikanische und zentralamerikanische MigrantInnen in der nordmexikanischen Stadt Nogales, die an der Grenze zu den USA liegt, wurde verwüstet. Angestellte hatten zuvor berichtet, dass sie Morddrohungen erhalten hätten und ihnen elektronische Geräte gestohlen worden waren. Die Angriffe könnten eine Vergeltungsmassnahme für die Anzeigen sein, die die Angestellten der Suppenküche wegen Entführungen von MigrantInnen in der Gegend erstattet hatten. Es besteht möglicherweise Gefahr für das Leben der Angestellten und Freiwilligen sowie der MigrantInnen, die die Suppenküche besuchen. Mehr

8 Briefe verschickt  

FI 175/16-1 | Kambodscha
Abgeschlossen am 22. September 2016

Wohnrechtsaktivistin freigelassen

Am 22. August 2016 wurden zwei kambodschanische Wohnrechtsaktivistinnen wegen „Beleidigung eines Beamten“ schuldig gesprochen. Bov Mehr

Am 22. August 2016 wurden zwei kambodschanische Wohnrechtsaktivistinnen wegen „Beleidigung eines Beamten“ schuldig gesprochen. Bov Sophea wurde inzwischen freigelassen. Tep Vanny ist jedoch weiterhin inhaftiert und muss im Zusammenhang mit einer Protestaktion im Jahr 2011 eine sechsmonatige Gefängnisstrafe ableisten. Ausserdem wird wegen eines Protests im Jahr 2013 gegen sie ermittelt. Mehr

Nur zur Information

FI 182/13-4 | Peru
Aktiv seit 21. September 2016 | Noch 33 Tage Laufzeit

Máxima Acuña und ihre Familie angegriffen

Máxima Acuña und ihre Familie haben von Schikane und körperlichen Angriffen durch Sicherheitspersonal des Bergbauunternehmens Mehr

Máxima Acuña und ihre Familie haben von Schikane und körperlichen Angriffen durch Sicherheitspersonal des Bergbauunternehmens Yanacocha berichtet. Die Kleinbauernfamilie steht wegen der Eigentümerschaft des von ihr bewohnten Grundstücks im Norden von Peru mit dem Unternehmen im Rechtsstreit. Mehr

7 Briefe verschickt  
Musterbrief vorhanden

3851 Artikel
Seite 1 von 386