Benutzerspezifische Werkzeuge
Amnesty Urgent Actions
Startseite Urgent Actions

Urgent Actions

2225 Artikel
Seite 1 von 223
FI 084/14-1 | Nigeria
Abgeschlossen am 15. April 2014

Twitternutzer freigelassen

Yusuf Siyaka Onimisi wurde am Abend des 11. April von den nigerianischen Behörden freigelassen. Er Mehr

Yusuf Siyaka Onimisi wurde am Abend des 11. April von den nigerianischen Behörden freigelassen. Er war seit dem 30. März ohne Kontakt zur Aussenwelt in Haft gehalten worden. Zu Yusufs Festnahme kam es, nachdem er Fotos eines mutmasslichen Befreiungsversuchs von Boko Haram-Mitgliedern aus der Zentrale des Staatssicherheitsdienstes in Abuja, Nigeria, auf Twitter veröffentlicht hatte. Mehr

Nur zur Information

FI 269/13-1 | Sudan
Abgeschlossen am 14. April 2014

Menschenrechtsaktivist aus der Haft entlassen

Der sudanesische Anwalt und Menschenrechtsaktivist Magdi Saleem, der im September 2013 von Angehörigen des sudanesischen Mehr

Der sudanesische Anwalt und Menschenrechtsaktivist Magdi Saleem, der im September 2013 von Angehörigen des sudanesischen Geheimdienstes NISS festgenommen worden war, ist, wie jetzt bekannt wurde, im Oktober 2013 aus der Haft entlassen worden. Mehr

Nur zur Information

FI 060/14-1 | Russland
Abgeschlossen am 14. April 2014

Auslieferung verhindert

Kholzhigit Sanakulov und sein Sohn Sherzod Sanakulov sind wohlbehalten in die Niederlande zurückgekehrt, nachdem sie Mehr

Kholzhigit Sanakulov und sein Sohn Sherzod Sanakulov sind wohlbehalten in die Niederlande zurückgekehrt, nachdem sie aus einer Untersuchungshaftanstalt in Moskau entlassen wurden. Mehr

Nur zur Information

UA 086/14 | Swasiland
Aktiv seit 11. April 2014 | Noch 36 Tage Laufzeit

Zwei Männer wegen kritischer Artikel erneut in Haft

Der angesehene Zeitschriftenverleger Bhekithemba Makhubu und der Menschenrechtsanwalt Thulani Maseko sind am 9. April nach Mehr

Der angesehene Zeitschriftenverleger Bhekithemba Makhubu und der Menschenrechtsanwalt Thulani Maseko sind am 9. April nach Unregelmässigkeiten in ihrem Gerichtsverfahren in Swasiland erneut inhaftiert worden. Am 6. April waren sie nach der Aufhebung des Urteils durch einen Richter des Hohen Gerichts aus der Haft entlassen worden. Sie hatten 20 Tage im Gefängnis verbracht, nachdem sie einen hochrangigen Beamten kritisiert hatten. Mehr

4 Briefe verschickt  

UA 085/14 | Iran
Aktiv seit 11. April 2014 | Noch 36 Tage Laufzeit

Unmittelbar drohende Hinrichtung

Das Todesurteil gegen die Iranerin Reyhaneh Jabbari ist an die Vollstreckungsbehörde in Teheran übergeben worden. Mehr

Das Todesurteil gegen die Iranerin Reyhaneh Jabbari ist an die Vollstreckungsbehörde in Teheran übergeben worden. Sobald Todesurteile dieser Stelle zugehen, können sie jederzeit vollstreckt werden. Mehr

7 Briefe verschickt  

UA 084/14 | Nigeria
Abgeschlossen am 15. April 2014

Nach Twitternachricht „Verschwunden“

Yusuf Siyaka Onimisi gilt seit dem 30. März als vermisst. Er hatte zuvor Fotos eines Mehr

Yusuf Siyaka Onimisi gilt seit dem 30. März als vermisst. Er hatte zuvor Fotos eines mutmasslichen Überfalls auf das Gefängnis in Abuja auf Twitter veröffentlicht, bei dem Unbekannte in das Gefängnis eingedrungen sein sollen. Bei dem Vorfall starben 21 Gefangene. Sollte sich Yusuf Siyaka Onimisi in Haft befinden, wäre er in Gefahr, aussergerichtlich hingerichtet zu werden. Mehr

5 Briefe verschickt  

FI 005/14-1 | Bahrain
Aktiv seit 10. April 2014 | Noch 36 Tage Laufzeit

Student weiterhin vor Gericht

Das Verfahren gegen den Studenten Ahmad Mshaima‘ wird in Bahrain fortgeführt, den von ihm vorgebrachten Mehr

Das Verfahren gegen den Studenten Ahmad Mshaima‘ wird in Bahrain fortgeführt, den von ihm vorgebrachten Foltervorwürfen wurde anscheinend nicht nachgegangen. Er sagte am 10. April vor dem Richter aus, in Haft gefoltert worden zu sein, und sagte seiner Familie, dass sich sein Gesundheitszustand verschlechtere. Mehr

4 Briefe verschickt  

FI 032/14-1 | China
Abgeschlossen am 10. April 2014

Journalistinnen auf Kaution freigelassen

Drei Bürgerjournalistinnen wurden am 7. April auf Kaution aus der Haft entlassen. Sie waren inhaftiert Mehr

Drei Bürgerjournalistinnen wurden am 7. April auf Kaution aus der Haft entlassen. Sie waren inhaftiert worden, nachdem sie im Internet Berichte über die Aktivitäten von BittstellerInnen auf dem Tiananmen-Platz in Peking veröffentlicht hatten. Die Organisation, für die sie arbeiten, hat sich in ihrem Namen bei Amnesty International für den Einsatz bedankt. Die internationale Aufmerksamkeit könnte zu ihrer Freilassung beigetragen haben. Mehr

Nur zur Information

FI 071/14-1 | USA (Texas)
Abgeschlossen am 10. April 2014

Trotz geistiger Behinderung hingerichtet

Ramiro Hernandez Llanas wurde am 9. April im US-Bundesstaat Texas durch die Giftspritze hingerichtet. Sechs Mehr

Ramiro Hernandez Llanas wurde am 9. April im US-Bundesstaat Texas durch die Giftspritze hingerichtet. Sechs verschiedene Intelligenztests über einen Zeitraum von zehn Jahren deuteten darauf hin, dass er eine geistige Behinderung aufwies. Seine Hinrichtung ist somit als verfassungswidrig anzusehen. Mehr

Nur zur Information

UA 083/14 | Ägypten
Aktiv seit 9. April 2014 | Noch 34 Tage Laufzeit

Al Jazeera-Journalist/inn/en vor Gericht

Mohamed Fahmy, Peter Greste und Baher Mohamed, Mitarbeiter von Al Jazeera English, stehen in Ägypten Mehr

Mohamed Fahmy, Peter Greste und Baher Mohamed, Mitarbeiter von Al Jazeera English, stehen in Ägypten vor Gericht. Sie werden wegen des Sendens falscher Nachrichten und Verbindung zur verbotenen Bewegung der Muslimbruderschaft angeklagt. Sie sind gewaltlose politische Gefangene und müssen unverzüglich und bedingungslos freigelassen werden. Mehr

6 Briefe verschickt  

2225 Artikel
Seite 1 von 223