Benutzerspezifische Werkzeuge
Amnesty Urgent Actions
Startseite Urgent Actions

Urgent Actions

2616 Artikel
Seite 1 von 262
FI 253/14-2 | Afghanistan
Abgeschlossen am 21. November 2014

Authorities commit to ensuring Brishna’s safety

Following the conviction of Brishna’s rapist on 25 October, the Afghan authorities have now committed Mehr

Following the conviction of Brishna’s rapist on 25 October, the Afghan authorities have now committed to ensuring her protection. The 10-year-old girl from Kunduz province is receiving medical and psychological attention. Mehr

Nur zur Information

UA 296/14 | Israel / OPT
Aktiv seit 21. November 2014 | Noch 39 Tage Laufzeit

Israel resumes punitive house demolitions

The Israeli government has ordered the demolition of the family homes of at least seven Mehr

The Israeli government has ordered the demolition of the family homes of at least seven Palestinians who carried out attacks which killed Israelis. Israel claim they have to do this to deter future attacks. Mehr

6 Briefe verschickt  
Musterbrief vorhanden

FI 226/14-1 | Gambia
Aktiv seit 20. November 2014 | Noch 38 Tage Laufzeit

Erste Festnahmen nach Erlass von homophobem Gesetz

In Gambia trat am 9. Oktober ein Gesetz in Kraft, das bei «schwerer Homosexualität» eine Mehr

In Gambia trat am 9. Oktober ein Gesetz in Kraft, das bei «schwerer Homosexualität» eine Strafe von bis zu lebenslanger Haft vorsieht. In den vergangenen zwei Wochen haben Angehörige des Geheimdienstes NIA und der Präsidentengarde mindestens vier Männer, einen 17-Jährigen und neun Frauen wegen des Verdachts auf «Homosexualität» festgenommen. Amnesty International betrachtet Personen, die allein aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität inhaftiert werden, als gewaltlose politische Gefangene. Mehr

8 Briefe verschickt  

UA 294/14 | Kambodscha
Aktiv seit 20. November 2014 | Noch 38 Tage Laufzeit

Bekannter «Multimedia-Mönch» unter haltloser Anklage

Der bekannte kambodschanische Mönch und Menschenrechtler Loun Sovath, bekannt als «der Multimedia-Mönch», muss sich wegen Mehr

Der bekannte kambodschanische Mönch und Menschenrechtler Loun Sovath, bekannt als «der Multimedia-Mönch», muss sich wegen haltloser Volksverhetzungsvorwürfe vor Gericht verantworten. Im Fall einer Verurteilung könnten ihm bis zu zwei Jahre Haft und eine hohe Geldstrafe drohen. Sollte er inhaftiert werden, würde Amnesty International ihn als gewaltlosen politischen Gefangenen betrachten. Mehr

7 Briefe verschickt  

FI 091/11-5 | Saudi-Arabien
Aktiv seit 20. November 2014 | Noch 38 Tage Laufzeit

Neues Verfahren gegen Aktivisten

Der gewaltlose politische Gefangene Mohammed Saleh al-Bajady steht derzeit in einem Wiederaufnahmeverfahren wegen derselben Anklagen Mehr

Der gewaltlose politische Gefangene Mohammed Saleh al-Bajady steht derzeit in einem Wiederaufnahmeverfahren wegen derselben Anklagen vor Gericht, die 2012 zu seiner vierjährigen Haftstrafe geführt hatten. Die vier Jahre Haft hätte er in wenigen Monaten verbüsst, nun könnte das Wiederaufnahmeverfahren zu einer härteren Strafe führen und seine Freilassung verhindern. Mehr

5 Briefe verschickt  

FI 015/14-1 | Saudi Arabien
Aktiv seit 20. November 2014 | Noch 38 Tage Laufzeit

Haftstrafe für Menschenrechtsverteidiger verlängert

Der bekannte saudi-arabische Menschenrechtsverteidiger Fowzan al-Harbi ist erneut inhaftiert worden. Unmittelbar zuvor war ihm mitgeteilt Mehr

Der bekannte saudi-arabische Menschenrechtsverteidiger Fowzan al-Harbi ist erneut inhaftiert worden. Unmittelbar zuvor war ihm mitgeteilt worden, dass seine Haftstrafe im Rechtsmittelverfahren verlängert wurde. Er ist ein gewaltloser politischer Gefangener. Mehr

6 Briefe verschickt  

UA 295/14 | Demokratische Republik Kongo (DRK)
Aktiv seit 20. November 2014 | Noch 38 Tage Laufzeit

Inhaftierter ugandischer Aktivist in Foltergefahr

Der ugandische politische Aktivist Sam Mugumya wird in der Demokratischen Republik Kongo von Angehörigen des Mehr

Der ugandische politische Aktivist Sam Mugumya wird in der Demokratischen Republik Kongo von Angehörigen des Militärs ohne Kontakt zur Aussenwelt festgehalten. Die ugandische Regierung wirft ihm Planung einer Rebellion vor. Ihm drohen Folter und andere Misshandlungen. Mehr

7 Briefe verschickt  

FI 281/14-1 | Sierra Leone
Aktiv seit 20. November 2014 | Noch 38 Tage Laufzeit

Der Journalist David Tam Baryoh mit Auflagen frei

Der Journalist David Tam Baryoh ist gegen Kaution freigelassen worden. Zuvor hatte er elf Tage Mehr

Der Journalist David Tam Baryoh ist gegen Kaution freigelassen worden. Zuvor hatte er elf Tage ohne Anklage in einem Hochsicherheitsgefängnis verbracht. Seine Festnahme basierte lediglich auf der Wahrnehmung seines Rechts auf Meinungsfreiheit. Er muss sich nun einmal pro Woche bei der Polizei melden. Mehr

3 Briefe verschickt  

FI 259/14-1 | Bahrain
Abgeschlossen am 20. November 2014

Zainab Al-Khawaja freigelassen, wartet auf Urteil

Die bahrainische Aktivistin Zainab Al-Khawaja ist am 19. November aus der Haft entlassen worden. Sie Mehr

Die bahrainische Aktivistin Zainab Al-Khawaja ist am 19. November aus der Haft entlassen worden. Sie hatte einen Monat im Gefängnis verbracht, nachdem sie während ihres Gerichtsprozesses ein Bild des Königs zerrissen hatte. Das Urteil dieses Verfahrens wird für den 4. Dezember erwartet. Die Urteile in drei weiteren Prozessen gegen sie sollen am 9. Dezember verkündet werden. Mehr

Nur zur Information

FI 277/14-1 | Usbekistan
Aktiv seit 19. November 2014 | Noch 402 Tage Laufzeit

Verurteilung in unfairem Verfahren von Folteropfer

Mirsobir Khamidkariev ist in Usbekistan wegen mutmasslicher extremistischer Aktivitäten in einem unfairen Verfahren zu acht Mehr

Mirsobir Khamidkariev ist in Usbekistan wegen mutmasslicher extremistischer Aktivitäten in einem unfairen Verfahren zu acht Jahren Haft verurteilt worden. Es liegen glaubhafte Hinweise vor, dass er in der Haft in Taschkent gefoltert wurde. Mehr

6 Briefe verschickt  

2616 Artikel
Seite 1 von 262