Benutzerspezifische Werkzeuge
Home
Startseite Über Urgent Actions Briefe schreiben

Briefe schreiben

Urgent Actions sind am wirkungsvollsten, wenn sie nach den Vorgaben geschrieben sind und sämtliche Forderungen von Amnesty International enthalten. Sie sollten kurz, höflich und politisch neutral formuliert sein. E-Mails sind schnell, Faxleitungen oft unterbrochen und Briefe das sichtbarste Zeichen des Protestes.

Briefe schreiben

  • Halten Sie sich an die vorgegebenen Forderungen von Amnesty International und schreiben Sie nur bis zum genannten Enddatum einer Urgent Action. Bitte schreiben Sie in keinem Fall später als bis zum angegebenen Enddatum!
  • Schreiben Sie höflich, aber bestimmt und kurz. Nehmen Sie Bezug auf Amnesty International.
  • Stellen Sie die Forderungen nicht in einen politischen Kontext: Menschenrechte stehen ausserhalb von politischen Systemen.
  • Schreiben Sie wenn möglich in der Sprache der AdressatInnen oder der vorgeschlagenen Sprache. Heben Sie die Namen der Menschen, für die Sie sich einsetzen, fett hervor. Die schnelle Reaktion und die grosse Anzahl der Briefe macht die Wirkung der Urgent Actions aus, nicht in erster Linie individuelle Formulierungen.
  • Eine Kopie Ihres Briefes an die Botschaft in der Schweiz ist wichtig, da er oft schneller ankommt und auch auf Deutsch / Englisch verstanden wird.
  • Sie können ohne weiteres einen Musterbrief benutzen. Wenn Sie Zeit haben, ändern Sie nicht nur die Absendeadresse, sondern passen Sie beispielsweise auch Ihren Bezug zu Amnesty International an «... als Mitglied / Unterstützerin von Amnesty International....»

E-Mail, Fax oder Brief

  • E-Mails sind schnell, aber auch schnell gelöscht oder weggefiltert. Wenn Sie wiederkehrende Fehlermeldungen bei einer E-Mail-Adresse erhalten, kontaktieren Sie uns bitte, damit wir diese Adresse entfernen können. Nennen Sie uns die UA-Nummer oder den Link auf die UA.
  • Faxnummern sind ebenfalls rasch überlastet oder abgestellt: Sie können uns auch dies melden.
  • Ein normaler Brief (bis 20 g) kostet nach Ländern in Europa CHF 1,40, ausserhalb Europas CHF 1,90. Briefe sind der sicherste Weg und das sichtbarste Zeichen Ihres Protestes, das Porto lohnt sich deshalb.

Weitere Hinweise

  • Amnesty International sind keine Fälle bekannt, in denen UA-Schreibende Restriktionen bei Reisen oder Visumanträgen hinnehmen mussten. Diese Aussage basiert auf langjähriger Erfahrung; dennoch kann Ihnen Amnesty International für die Zukunft keine Garantie geben.
  • Es kann vorkommen, dass Ihre Briefe von den Behörden beantwortet werden. Wir sind interessiert an diesen Antworten und freuen uns deshalb, wenn Sie sie uns zukommen lassen (Kopie, Fax, Scan).
  • Wenn Sie nicht in der Schweiz wohnen, schicken Sie Kopien Ihrer Briefe an die Botschaften des Landes, in dem Sie wohnen. Die Adressen finden Sie im Internet / Telefonbuch oder bei der Amnesty-Sektion Ihres Landes.
  • Auch Briefe, die nicht in der Sprache der AdressatInnen verfasst sind, können Wirkung erzielen. Amnesty International hat die Erfahrung gemacht, dass sogar Briefe übersetzt werden.